Auftaktniederlage für deutsche Eishockeyfrauen
Medaille jetzt schon außer Reichweite

Enttäuschung bei den deutschen Eishockey-Damen: Das Team von Trainer Peter Kathan verlor das erste Gruppenspiel gegen Finnland mit 0:3 und kann die Hoffnungen auf den Einzug ins Halbfinale bereits so gut wie begraben.

HB TURIN. Die erste internationale Medaille bleibt für die deutschen Eishockey-Frauen auch beim Olympia-Turnier in Turin noch außer Reichweite. Das DEB-Team schaffte zum Auftakt am Samstag gegen Finnland nicht die erhoffte Überraschung und hat nach der 0:3 (0:2, 0:0, 0:1)-Niederlage praktisch keine Chance mehr auf das Halbfinale. Gegen Weltmeister USA ist der WM-Fünfte am Sonntag (19.00 Uhr) krasser Außenseiter, letzter Vorrundengegner ist am Dienstag die Schweiz.

In der deutschen Mannschaft war die Enttäuschung anschließend groß. "Das ist richtig ärgerlich", sagte Torhüterin Stephanie Wartosch-Kürten, weil Finnland nicht so überlegen wie erwartet war. "Wir sind nicht zufrieden, weil wir kein Tor gemacht haben", sagte Bundestrainer Peter Kathan, dessen Schützlinge sich ordentlich aus der Affäre zogen.

Mari Pehkonen (9.) und Heidi Pelttari (18.) zerstörten Kathans Plan, so lange wie möglich ohne Gegentor zu bleiben. Vor rund 1500 Zuschauern in der Esposizioni-Halle traf Marja Helena Palvila (44.) bei deutscher Überzahl zum Endstand. Die Partie gegen den Olympia- Dritten von 1998 wäre möglicherweise anders verlaufen, wenn Michaela Lanzl nach drei Minuten für die Führung gesorgt hätte. Doch die in den USA spielende Torjägerin scheiterte nach Zusammenspiel mit Maritta Becker an der guten Torhüterin Maija Hassinen.

Auf der anderen Seite war Pehkonen nach einem Schlagschuss von Pelttari zur Stelle und stocherte den Puck an Wartosch-Kürten vorbei. Als Stephanie Frühwirt und Christina Oswald gemeinsam auf der Strafbank saßen, traf Pelttari im Hechtsprung. Kapitän Oswald leitete beim ersten deutschen Powerplay mit einem kapitalen Fehlpass die Entscheidung ein. Weil es auch im Abschluss haperte, gelang nicht die Revanche für das 1:3 von Salt Lake City vor vier Jahren, als die DEB- Auswahl ihr Olympia-Debüt mit Platz sechs abschloss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%