Aus für umstrittene Sonntags-Qualifikation - Mosley will Ecclestone holen
Ein ratloser Weltmeister

Die großen Hoffnungen von Michael Schumacher auf den ersten Saisonsieg ausgerechnet beim Formel-1-Klassiker in Monte Carlo haben einen empfindlichen Dämpfer erlitten.

HB MONTE CARLO. "Das Auto war von Anfang an nicht in Ordnung. Wir hatten Vibrationen am Auto zu beklagen und wissen nicht genau, wo sie herkommen. Wir müssen schauen, dass wir den Fehler finden, aber es gibt tausende Möglichkeiten", rätselte der Rekordweltmeister nach dem zweiten Training am Donnerstag. Im zweiten Kräftemessen war er nach Platz vier am Morgen nicht über den elften Rang hinausgekommen.

Ein Trost für den dennoch weiter gut gelaunten Schumacher war die Abschaffung der umstrittenen Qualifikation am Sonntag. "Im Prinzip ist es schon vernünftig, ein Qualifying zu machen. Es wäre schön, wenn wir dabei bleiben könnten", meinte Schumacher. Sein Bruder Ralf, der auf die Ränge acht und neun fuhr, freute sich: "Da kann man sonntags ausschlafen."

In den engen Gassen von Monte Carlo wird zum letzten Mal die Startaufstellung in zwei Etappen ermittelt. Bereits am 29. Mai auf dem Nürburgring soll sich nach einem Bericht der Fachzeitschrift "auto, motor und sport" die Startaufstellung nur noch durch ein Einzelzeitfahren am Samstag ergeben. "Ich hoffe, dass sie es bis zum Nürburgring schaffen. Wir müssen aber noch viel Papierkram erledigen", sagte Formel-1-Chef Bernie Ecclestone der dpa. Bei dem einzig entscheidenden Einzelzeitfahren sollen die Boliden bereits im Renntrimm an den Start gehen. Die Reihenfolge in der Qualifikation richtet sich nach den Ergebnissen des vorhergegangenen Grand Prix.

Doch für Schumacher und die Scuderia beginnt erst einmal die fieberhafte Suche nach der Fehlerquelle. Am Morgen sei der Wagen noch sehr gut gelaufen. Insofern sei es nun schwierig einzuschätzen, was am Auto fehle. "Wir müssen das analysieren", sagte Schumacher, der sich zuvor bereits locker wie lange nicht mehr gegeben hatte. "Generell bin ich sehr positiv ins Wochenende gestartet", betonte er. "Ich habe mich nie unantastbar gefühlt, deshalb nimmt mich das nicht allzu sehr mit."

Seite 1:

Ein ratloser Weltmeister

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%