Aus in Runde neun
Brewster taumelt zum Titel

Profi-Boxer Luan Krasniqi hat den Weltmeisterschafts-Titel im Schwergewicht verpasst. Der 34 Jahre alte Rottweiler unterlag am Mittwochabend in Hamburg WBO- Titelverteidiger Lamon Brewster (USA) nach großem Kampf durch technischen K.o. in der neunten Runde.

HB HAMBURG. „Ich war mir zu sicher. Einmal nicht aufgepasst, und schon war es passiert. Das ist eine Lehre fürs Leben für mich“, sagte der Schützling von Torsten Schmitz nach seiner vergebenen ersten WM-Chance.

Krasniqi wollte der zweite deutsche Schwergewichts-Weltmeister werden. Einziger Champion bleibt Max Schmeling, der vor 75 Jahren Jack Sharkey (USA) bezwang. Die Veranstaltung wurde dem am 2. Februar gestorbenen Box-Idol gewidmet, der am Mittwoch 100 Jahre alt geworden wäre.

Krasniqi verpasste vor 13 000 Zuschauern in der Color-Line-Arena den größten Triumph seiner Karriere. Der gebürtige Kosovo-Albaner, der 1987 nach Deutschland übersiedelte, war als Amateur Olympia-Dritter und Vizeweltmeister. Als Profi eroberte er den EM-Titel, den er für den WM-Kampf gegen Brewster niedergelegt hatte. Krasniqi hat nunmehr von 31 Kämpfen zwei verloren. Der als K.o.-Schläger bekannte Brewster baute seine Bilanz auf 33 Siegen in 35 Kämpfen aus.

Anders als erwartet, begann der sechs Zentimeter kleinere Amerikaner zurückhaltend. Er versuchte nicht, mit Kampfbeginn Krasniqi unter Druck zu setzen, um eine schnelle Entscheidung zu erzwingen. 28 seiner bis dahin 34 Kämpfe hatte er vorzeitig durch K.o. zu seinen Gunsten entschieden, davon allein 23 in den ersten drei Runden. Krasniqi, der über die bessere Technik verfügte, gelang es, den Rivalen mit seiner Führhand auf Distanz zu halten und den Kampf zu kontrollieren.

Seite 1:

Brewster taumelt zum Titel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%