Badminton WM
Damen-Team rettet deutsche Ehre bei WM in Japan

Bei der 0:5-Gruppenspiel-Niederlage gegen China wurden die deutschen Herren vorgeführt. Die Damen besiegten in ihrem Gruppenspiel Singapur knapp 3:2 und retteten bei der Mannschafts-WM in Tokio so die deutsche Ehre.

Für die deutschen Herren scheint bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Tokio nicht viel zu holen zu sein. Wie erwartet unterlagen die Deutschen dem Weltmeister China 0:5 und kassierten damit die zweite Niederlage, nachdem zuvor das erste Gruppenspiel gegen Indien 2:3 verloren gegangen war.

Gegen China unterlag der deutsche Meister Björn Joppien (Langenfeld) mit 20:22, 7:21 gegen Vize-Weltmeister Lin Dan, im Doppel Kristof Hopp/Ingo Kindervater (Bischmisheim/Beuel) 8:21, 13:21 gegen Fu Haifeng/Cai Yun. Im zweiten Einzel hielt auch Roman Spitko (Wiebelskirchen) im ersten Satz gut mit beim 20:22, 8:21 gegen Bao Chunlai und im zweiten Doppel verloren Michael Fuchs/Tim Dettmann (Bischmisheim/Berlin) 12:21, 12:21 gegen Xie Zhongbo/Guo Zhendong. Allein Marcel Reuter gewann einen Satz beim 21:16, 7:21, 5:21 gegen Chen Jin.

Die deutschen Damen um Europameisterin Huaiwen Xu (1. BC Bischmisheim) besiegten dagegen im ersten Gruppenspiel Singapur knapp mit 3:2. Zweiter Gegner ist Südkorea.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%