sonstige Sportarten
Barrichello legt gegen Schumacher nach

Der Streit bei Ferrari geht weiter. Rubens Barrichello hat Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher wegen des Überholmanövers beim Großen Preis von Monaco erneut heftig attackiert.

dpa ROM. Der Streit bei Ferrari geht weiter. Rubens Barrichello hat Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher wegen des Überholmanövers beim Großen Preis von Monaco erneut heftig attackiert.

"In der Zukunft betrachte ich Michael nicht mehr als meinen Teamkollegen, sondern als Piloten wie jeden anderen auch", zitierten mehrere italienische Tageszeitungen den Brasilianer. "Michael nimmt die Realität nur so wahr, wie er es will", sagte Barrichello. Seine Meinung habe er auch "ganz klar" Teamchef Jean Todt gesagt.

Schumacher hatte seinen Ferrari-Teamkollegen kurz vor dem Ziel in Monte Carlo überholt. Nach dem Rennen hatte sich Barrichello beschwert. Am 23. Mai hatte Schumacher seinen Mitstreiter angerufen und zum 33. Geburtstag gratuliert. Der Rekordweltmeister betrachtete den Disput mit dem Südamerikaner danach als erledigt. "Er war sehr entspannt", sagte der Kerpener am Nürburgring zu dem Telefonat mit Barrichello. "Er ist Brasilianer, die bekanntlich etwas temperamentvoller sind", meinte Schumacher weiter.

Auch Ralf Schumacher hatte sich in Monte Carlo über seinen Bruder beklagt und ihn wegen eines anderen Manövers ebenfalls scharf kritisiert. Die beiden Brüder haben sich vor dem Großen Preis von Europa allerdings wieder vertragen. Barrichello dagegen scheint nicht auf Schmusekurs gehen zu wollen. Er habe noch immer seine Meinung über den Vorfall, und das habe er Michael Schumacher bei dem Telefonat auch so gesagt. Barrichellos Stellung innerhalb des Teams soll derzeit allerdings nicht gefestigt sein. Ob sein bis 2006 laufender Vertrag verlängert wird, ist fraglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%