Basketball BBL-Pokal
Keine Überraschungen im BBL-Pokal

Zum Auftakt des BBL-Pokals blieben die Überraschungen aus. Die Eisbären Bremerhaven und die Basketballer von Walter Tigers Tübingen haben am Mittwoch die beiden Bundesligaduelle in der ersten Hauptrunde gewonnen.

Die Eisbären Bremerhaven und die Basketballer von Walter Tigers Tübingen haben am Mittwoch die beiden Bundesligaduelle in der ersten Hauptrunde des BBL-Pokals gewonnen. Die Eisbären setzten sich mit 91:80 (49:36) gegen Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen durch, ebenfalls vor heimischer Kulisse siegte Tübingen 71:55 (42:32) gegen Bundesliga-Schlusslicht Baskets Nürnberg.

Anbrennen ließen auch die Bundesligisten ENBW Ludwigsburg, Telekom Baskets Bonn und Paderborn Baskets nichts. Der Tabellenzweite aus Ludwigsburg gewann beim TV Lich 80:61 (44:37), Bonn ließ Gastgeber Cuxhaven Bascats mit 88:64 (44:35) keine Chance, Paderborn setzte sich bei Phoenix Hagen mit 85:78 (45:36) durch. Dagegen schied der Bundesliga-15. New Yorker Phantoms Braunschweig beim Zweitligisten Schalke 04 88:89 (49:49) aus.

In der ersten Runde sind die drei international spielenden BBL-Klubs Rheinenergie Köln, Alba Berlin und Brose Baskets Bamberg spielfrei. Titelverteidiger sind die Berliner.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%