Basketball Bundesliga: Alba Berlin setzt sich an der Spitze ab

Basketball Bundesliga
Alba Berlin setzt sich an der Spitze ab

Durch einen 73:64-Erfolg über ratiopharm Ulm hat Alba Berlin seinen Vorsprung an der Spitze der Basketball-Bundesliga ausgebaut. Meister Rheinenergie Köln besiegte am 19. Spieltag TBB Trier mit 84:78 und bleibt Dritter.

Im Kampf um den prestigeträchtigen ersten Rang in der Basketball-Bundesliga (BBL) ist Alba Berlin ein "Big Point" gelungen. Die Hauptstädter haben einen überraschenden Ausrutscher von ENBW Ludwigsburg ausgenutzt und sich an der Tabellenspitze zwei Punkte von den Schwaben abgesetzt. Alba verbuchte am Sonntag einen mühsamen 73:64 (37:38)-Erfolg über ratiopharm Ulm, schon am Samstag hatte der vor dem 19. Spieltag noch punktgleiche Tabellenzweite aus Ludwigsburg beim Abstiegskandidaten Giessen 46ers mit 71:76 (34:34) nach Verlängerung verloren.

Hinter Ludwigsburg (30:8 Punkte) liegt unverändert Rheinenergie Köln in Lauerstellung. Der Titelverteidiger löste seine Pflichtaufgabe beim TBB Trier souverän und setzte sich mit 84:78 (49:39) durch. Auf Rang drei haben die Kölner mit 28:8 Zählern jetzt nur noch zwei Punkte Rückstand auf den "Schwabenexpress", der ein Spiel mehr absolviert hat. Die Artland Dragons Quakenbrück (24:14) arbeiteten sich unterdessen durch ein 101:76 (60:41) gegen den Tabellenvorletzten sellbytel Baskets Nürnberg hinter dem Meister auf den vierten Platz vor. Dabei profitierten die Dragons von der 77:90 (31:41)-Niederlage der Eisbären Bremerhaven (22:14) gegen den Ex-Champion Brose Baskets Bamberg (18:12), der in die Play-off-Ränge vorrückte.

Leverkusen überrascht im rheinischen Derby

Im rheinischen Derby behielten die Bayer Giants Leverkusen gegen die Telekom Baskets Bonn überraschend mit 92:80 (49:39) die Oberhand. Die Baskets sind weiterhin Tabellensechster, Leverkusen verschaffte sich im Tabellenkeller etwas Luft. Schlusslicht der Liga bleibt die BG Karlsruhe. Die Badener warten nach dem 70:82 (38:36) gegen die Phantoms Braunschweig weiter auf ihren dritten Saisonsieg. Die Walter Tigers Tübingen kamen zu einem 76:64 (42:30)-Erfolg über die Paderborn Baskets.

Alba Berlin schaffte erst mit einem Kraftakt im letzten Viertel (26:7) noch den 16. Saisonsieg. Topscorer Chris Owens warf zehn seiner insgesamt 16 Punkte in den letzten zehn Minuten. Ulm, das nach dem dritten Abschnitt noch mit zehn Punkten Differenz in Front gelegen hatte (57:47), kassierte nach zuvor vier Siegen vor 5 457 Zuschauern erstmals wieder eine Niederlage.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%