Basketball Bundesliga
Alba Berlin verhindert vorzeitiges Aus

Alba Berlin hat das dritte Play-off-Halbfinalspiel gegen die Telekom Baskets Bonn mit 65:39 gewonnen. Damit verkürzten die "Albatrosse" in der "best-of-five"-Serie auf 1:2.

Titelverteidiger Alba Berlin hat das drohende Aus im Play-off-Halbfinale der Basketball Bundesliga (BBL) vorerst abgewendet. Im dritten Duell mit den Telekom Baskets Bonn siegten die "Albatrosse" 65:39 (28:22) und verkürzten damit in der "best-of-five"-Serie auf 1:2. Den Bonnern bleiben damit zwei weitere Matchbälle für den Finaleinzug. Das vierte Spiel findet am Dienstag in Bonn statt, ein mögliches Entscheidungsduell am Donnerstag (jeweils 21.00 Uhr) in Berlin.

In der Neuauflage des Vorjahresfinals erwischte Alba vor 13 729 Zuschauern in heimischer Halle den besseren Start und dominierte die Partie ab dem zweiten Viertel, das die Hausherren mit 15:6 für sich entscheiden konnten. In der zweiten Hälfte verschärfte das Team von Trainer Luka Pavicevic nochmals das Tempo und baute die Führung kontinuierlich aus.

Julius Jenkins bester Alba-Werfer

Als beste Werfer zeichneten sich aufseiten der Berliner Julius Jenkins sowie Casey Jacobsen mit jeweils zehn Punkten aus, für die Gäste aus Bonn war Brandon Bowman mit elf Zählern der erfolgreichste Schütze.

Für die Telekom Baskets Bonn war es nach dem 3:0-Durchmarsch gegen den Viertelfinalgegner ratiopharm Ulm die erste Niederlage in den diesjährigen Play-offs.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%