Basketball Bundesliga
Alba erobert Tabellenspitze

Mit dem ersten Sieg bei den Frankfurt Skyliners seit drei Jahren hat der achtmalige deutsche Basketball-Meister Alba Berlin die Tabellenführung in der BBL erobert.

Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga (BBL) die Tabellenführung erobert. Der achtmalige deutsche Meister feierte bei den Skyliners Frankfurt mit einem 59:53 (34:22) den fünften Sieg in Serie und überflügelte mit 18 Punkten den früheren Vizemeister Artland Dragons Quakenbrück (18), der bei den Giessen 46ers überraschend 76:85 (34:34) unterlag. In der völlig verzerrten Tabelle wäre Alba auch nach alter Zählweise Spitzenreiter.

Die Phantoms Braunschweig kassierten ihre zweite Saisonniederlage. Die Niedersachsen verloren bei ratiopharm Ulm 72: 75 (42:41). Vizemeister Telekom Baskets Bonn setzte sich gegen ENBW Ludwigsburg 74:59 (37:28) durch, beide Kontrahenten haben nun wie Frankfurt 17 Punkte auf dem Konto.

Jenkins bester Werfer von Alba

Ex-Meister Brose Baskets Bamberg (16) besiegte die Eisbären Bremerhaven 74:57 (36:30), der Mitteldeutsche BC (15) unterlag MEG Göttingen 71:95 (42:60). Phoenix Hagen bezwang seinen Tabellennachbarn Giants Düsseldorf 85:77 (34:36), die Walter Tigers Tübingen schickten die Paderborn Baskets mit einem 93:81 (46:40) auf die Heimreise.

Julius Jenkins (15) war der beste Werfer der Berliner, die zuletzt im Dezember 2006 in Frankfurt gewonnen hatten. Das Team von Alba-Trainer Luka Pavicevic feierte vier Tage vor dem Eurocup-Start gegen Bancatercas Teramo eine gelungene Generalprobe.

Am Rande des Spiels wurde bekannt, dass der Frankfurter US-Center Greg Jenkins an der Schweinegrippe erkrankt ist. Bei seinem Teamkollegen Pascal Roller dagegen ist der Verdacht auf das H1n1-Virus ausgeräumt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%