Basketball Bundesliga
Alba-Kapitän Mamic verletzt sich schwer

Eine Verletzung von Alba Berlins Kapitän Matej Mamic hat den 10. BBL-Spieltag überschattet. Für eine Überraschung sorgten derweil die Artland Dragons Quakenbrück mit einem 82:70-Sieg über die Eisbären Bremerhaven.

Nach einem tragischen Zwischenfall musste die Partie der Basketball-Bundesliga zwischen Alba Berlin und TBB Trier abgebrochen worden. Alba-Kapitän Matej Mamic erlitt in der 33. Minute eine Halswirbel-Verletzung, als er nach einem fairen Block des Kanadiers Nate Doornekamp mit dem Hinterkopf schwer auf den Boden gestürzt und 15 Minuten fast regungslos liegen geblieben war.

Als behandelnder Arzt stellte Dr. Gerd Ulrich Schmidt fest, Mamic habe vom Schlüsselbein abwärts keine sensiblen Reaktionen mehr gezeigt. Der kroatische Nationalspieler wurde mit dem Hubschrauber umgehend ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht. Trier stimmte auf Bitte der Berliner, die 66:64 geführt hatten, dem Spielabbruch zu. Wenn Mamic Glück hat, handelt es sich nur um eine Quetschung. Der Alba-Kapitän hatte Atemprobleme, konnte aber noch sprechen.

Heimerfolg für Rheinenergie Köln

Für die Überraschung des Spieltages sorgten die Artland Dragons Quakenbrück, die trotz des Ausfalls ihrer verletzten Toppspieler Bryan Bailey und Steffen Müller mit 82:70 (44:36) über den bisherigen Tabellenzweiten Eisbären Bremerhaven dominierten. Auch Rheinenergie Köln siegte mit 75:73 (46:31) zu Hause gegen die besser platzierten Giessen 46ers. Die erwarteten Erfolge feierten der neue Zweite ENBW Ludwigsburg mit 90:76 (45:38) bei BG Karlsruhe und Telekom Baskets Bonn mit 103:102 nach Verlängerung bei den Walter Tigers Tübingen. Die Entscheidung durch Perincic 20 Sekunden vor Schluss brachte Tübingen die fünfte Niederlage in Folge.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%