Basketball Bundesliga
Bamberg lässt auch in Bonn nichts anbrennen

Meister Bamberg hat in der Basketball-Bundesliga durch ein 70:55 in Bonn seine weiße Weste bewahrt. Alba Berlin feierte mit einem 78:59 über Pokalsieger Köln Wiedergutmachung für die Niederlage am letzten Spieltag.

Meister Brose Baskets Bamberg zieht in der Basketball-Bundesliga weiter einsam seine Kreise. Auch am 5. Spieltag verteidigten die Franken mit einem mühelosen 70:55 (29:21) bei den Telekom Baskets Bonn ihre weiße Weste und führen mit zwei Zählern vor Alba Berlin, das wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden hat. Zwei Tage nach der 67:83-Abfuhr bei Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen feierte der Titelmitfavorit mit dem 78:59 (43:27) über Pokalsieger Köln 99ers vor eigenen Fans Wiedergutmachung.

Braunschweig behält im Derby die Oberhand

Dagegen haben die EWE Baskets Oldenburg einen Rückschlag erlitten. Im Niedersachsen-Derby mussten sich die Baskets bei den New Yorker Baskets Braunschweig mit 76:78 (43:42) geschlagen geben. Damit haben die Braunschweiger ihre Position in der Spitzengruppe gefestigt, ebenso wie Vizemeister Artland Dragons aus Quakenbrück (beide 8:2 Punkte) mit dem 77:64 (48:38) gegen die Eisbären Bremerhaven.

Zu den Überraschungsteams der jungen Saison zählen die Walter Tigers Tübingen, die mit dem 81:63 (37:18) gegen die Paderborn Baskets ebenfalls ihren vierten Sieg feierten. Der Anschluss an die oberen Tabellenregionen glückte Leverkusen. Dem Rekordmeister gelang mit dem Rückenwind des Erfolges vom Freitag über Alba mit dem 91:73 (38:39) bei den Skyliners Frankfurt der dritte Saisonerfolg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%