Basketball Bundesliga
Bamberg weiter ungeschlagen

Die Brose Baskets Bamberg bleiben auch weiterhin ohne Punktverlust in der BBL. Die Oberfranken besiegten Bonn mit 75:64 (39:34). Auch Frankfurt und Berlin konnten Siege verbuchen.

Meister Brose Baskets Bamberg bleibt in der Basketball-Bundesliga weiter ohne Punktverlust. Am Sonntag setzen sich die Oberfranken im mit 6 800 Zuschauern ausverkauften Heimspiel gegen die Telekom Baskets Bonn mit 75:64 (39:34) durch. Im letzten Viertel sicherte sich der Double-Gewinner der Vorsaison dank einer starken Defensivleistung den Sieg. Nach zehn Spielen führen die Bamberger die Tabelle mit 20:0 Punkten weiterhin souverän an. Die direkten Verfolger Frankfurt Skyliners (16:4 Punkte) und Alba Berlin (14:2) konnten ihre Spiele ebenfalls gewinnen.

Die Frankfurt Skyliners bleiben weiter der erste Verfolger von Spitzenreiter Bamberg. Am zehnten Spieltag feierten die Hessen beim 79:76 (39:37)-Erfolg über die Walter Tigers Tübingen bereits den siebten Liga-Sieg in Folge. Überragender Korbjäger war der US-Amerikaner Dashaun Wood der 34 Punkte zum Erfolg der Skyliners beisteuerte. Gute Nachrichten gab es auch aus dem St. Katharinen-Krankenhaus der Main-Metropole. Frankfurts Ajene Malaki Moye, der am Montag einen Schlaganfall erlitten hatte, befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Martin Torrell holt "Double Double"

Der achtmalige deutsche Meister Alba Berlin kam bei den LTi Giessen 46ers zu einem 85:77 (45:37)-Auswärtserfolg und bleibt Liga-Dritter. Sven Schultze war mit 15 Punkten der erfolgsreichste Werfer auf Seiten der Gäste. Die Eisbären Bremerhaven halten nach dem 90:80 (37:45)-Heimsieg über ENBW Ludwigsburg mit 12:8 Zählern als Tabellenfünfter weiter den Anschluss an die oberen Tabellenränge. Vor 3 250 Zuschauern war Martin Torrell mit seinem "Double Double" maßgeblich am Erfolg der Norddeutschen beteiligt, der US-Amerikaner erzielte 26 Punkte und holte 13 Rebounds.

Im Tabellenkeller haben die Giants Düsseldorf ein erstes Erfolgserlebnis gefeiert. Im neunten Saisonspiel sicherte sich das Tabellenschlusslicht auf heimischem Parkett gegen Mitteldeutscher BC mit 69:67 (33:35) die ersten Punkte. Derweil konnte sich Phoenix Hagen mit einem 96:89 (52:44)-Heimsieg über ratiopharm Ulm zumindest vorübergehend auf den elften Tabellenplatz verbessern. Die Phantoms Braunschweig setzten sich mit 74:56 (40:33) gegen BG Göttingen durch. In einer vorgezogenen Partie des 17. Spieltags gewannen die Artland Dragons mit 80:65 (42:32) gegen TBB Trier.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%