Basketball Bundesliga
Berlin stolpert in Tübingen

Die Walter Tigers Tübingen haben Pokalsieger Alba Berlin an der Tabellenführung gehindert. Der Pokalsieger kassierte eine 71:74-Niederlage. Gastgeber Tübingen kam somit zum sechsten Heimsieg in dieser Saison.

Alba Berlin ist über die Walter Tigers Tübingen gestolpert. Der Pokalsieger verspielte mit einer 71:74-Niederlage den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Die Tübinger feierten indes den sechsten Sieg im sechsten Heimspiel und brachten Alba die zweite Saisonniederlage bei. Damit könnte sich Spitzenreiter ENBW Ludwigsburg mit einem Sieg am Sonntag beim Tabellenachten in Bamberg um zwei Punkte von den bisher punktgleichen Berlinern absetzen.

Unterdessen befinden sich die Baskets aus Nürnberg weiter im freien Fall. Gegen die Phantoms aus Braunschweig gab es eine 69:78 (34:36)-Heimniederlage und damit die zwölfte Niederlage im zwölften Saisonspiel. Die EWE Baskets aus Oldenburg arbeiteten sich dagegen durch das deutliche 98:61 (49:25) gegen BG Karlsruhe weiter ins Mittelfeld vor. Den Grundstein für den sechsten Saisonsieg legten die Norddeutschen im ersten Viertel, als sie bereits mit 33:9 führten. TBB Trier reichten dagegen 33 Punkte von Tommy Adams beim 64:70 (29:20) gegen die Artland Dragons aus Quakenbrück nicht zum Erfolg. Die Gäste drehten das Spiel im letzten Viertel und zogen an den Trierern vorbei.

In Tübingen wurden die Gastgeber von den 2000 Zuschauern mit Beifallsstürmen verabschiedet. Nachdem die Tigers zweimal, bei 20:8 Ende des ersten Viertels und bei 56:44 in der 29. Minute, mit zwölf Punkten führten, drehte Berlin das Spiel zunächst und schien beim Stande von 65:60 auf der Siegesstraße. Doch Tübingen schlug zurück und machte die Überraschung perfekt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%