Basketball Bundesliga
Meister Bamberg startet mit Sieg in die Saison

Einen gelungenen Auftakt in die 42. Saison der Basketball-Bundesliga feierte Meister Brose Baskets Bamberg. Der Titelverteidiger gewann gegen die EWE Baskets Oldenburg knapp mit 57:55 (37:26). Frankfurt besiegte Jena.

Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg ist erfolgreich in die 42. Saison der Basketball-Bundesliga (BBL) gestartet. Das Team von Trainer Dirk Bauermann kam am 1. Spieltag vor eigenem Publikum zu einem knappen 57:55 (37:26)-Erfolg gegen die EWE Baskets Oldenburg. Ebenfalls einen Heimsieg feierten die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt. Der Meister von 2004 hatte beim 68:64 (26:29) gegen den stark aufspielenden Aufsteiger Science City Jena allerdings große Mühe. Pokalsieger Köln 99ers hatte beim 70:83 (27:46) bei ENBW Ludwigsburg keine Chance.

Die 6 500 Zuschauer in der Bamberger Arena sahen einen starken Beginn der Hausherren. Schon nach dem ersten Viertel lagen die Baskets mit elf Punkten in Front (22:11). Genau 1,6 Sekunden vor Ende des Spiels geriet der Sieg der Franken zwar noch in Gefahr. Beim Stand von 57:54 traf Oldenburgs Spielmacher Jason Gardner aber nur einen von drei Freiwürfen.

"Wir sind froh über die ersten zwei Punkte. Der Erwartungsdruck ist für den Meister doch eine gewaltige Belastung", sagte Bambergs Trainer Dirk Bauermann nach dem knappen Erfolg. Erfolgreichster Korbschütze für den deutschen Meister war Nationalspieler Steffen Hamann mit 15 Punkten.

Frankfurt Skyliners drehen Partie

Liga-Neuling Jena lieferte sich in Frankfurt eine hart umkämpfte Partie mit den Gastgebern und sah lange Zeit wie der Überraschungssieger aus. Doch die Skyliners drehten im letzten Viertel (23:15) mächtig auf und sicherten sich auch dank der insgesamt 21 Zähler von Topscorer Derrick Allen die ersten Punkte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%