Basketball Bundesliga
Quakenbrück übernimmt vorerst die Spitze

Mit einem 76:63 in Paderborn haben die Artland Dragons Quakenbrück zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Basketball-Bundesliga übernommen. Mit Heimsiegen hielten Oldenburg und Bonn Kontakt zur Spitzengruppe.

Zumindest vorübergehend hat sich Vizemeister Artland Dragons Quakenbrück an die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga gespielt. Die Mannschaft von Trainer Chris Fleming gewann bei den Paderborn Baskets 91 76:63 (37:23) und verdrängte mit 14:2 Punkten Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (12:2) auf Platz zwei. Bamberg kann aber bereits am Sonntag mit einem Erfolg gegen ENBW Ludwigsburg wieder auf den ersten Rang vorrücken.

Oldenburg und Bonn halten Kontakt zur Spitze

Die EWE Baskets Oldenburg und die Telekom Baskets Bonn (je 10:6) halten unterdessen durch Heimsiege den Kontakt zur erweiterten Spitzengruppe. Oldenburg bezwang die Giessen 46ers 88:85 (44:50), Bonn setzte sich gegen die Walter Tigers Tübingen 71:62 (31:21) durch.

Ex-Meister Köln 99ers (6:10) kam hingegen zu einem 88:73 (37:33)-Erfolg bei TBB Trier und stellte so den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld her. Den ersten Saisonsieg feierte Aufsteiger Science City Jena beim 104:84 (53:41) gegen BG 74 Göttingen. Die Thüringer bleiben mit 2:14 Punkten aber Schlusslicht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%