Basketball Bundesliga
Spitzenreiter Ludwigsburg setzt Siegesserie fort

Spitzenreiter ENBW Ludwigsburg bleibt in der Basketball-Bundesliga weiter ohne Punktverlust. Die Schwaben feierten durch einen 85:78-Erfolg über ratiopharm Ulm den siebten Sieg im siebten Saisonspiel.

In der Basketball-Bundesliga bleibt Spitzenreiter ENBW Ludwigsburg weiter das Maß aller Dinge. Die Schwaben kamen zu einem 85:78 (44:37)-Erfolg gegen ratiopharm Ulm und feierten damit im siebten Spiel den siebten Sieg. Vor 3 000 Zuschauern drehten die Gastgeber die Partie zwei Minuten vor dem Ende noch nach einem 77:78-Rückstand.

Ihre Ansprüche auf einen Spitzenplatz untermauerten Titelverteidiger Rheinenergie Köln und die Telekom Baskets Bonn. Die Kölner gewannen nach einer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit bei den Baskets Nürnberg 82:72 (40:46) und haben nun 12:2 Zähler auf dem Konto. Bonn (10:4) verbuchte einen 76:64 (44:37)-Sieg gegen TBB Trier. Vor 3 500 Zuschauern hatten die Rheinländer den fünften Saisonerfolg ihrer Rebound- und Abwehrstärke sowie ihrem besten Werfer Patrick Flomo (16 Punkte) zu verdanken.

Weiter vorne mit dabei sind auch die Artland Dragons Quakenbrück (10:6), die die Sorgen bei der BG Karlsruhe mit einem 80:79 (42:41)-Erfolg in letzter Minute weiter verschärften. Bei den Badenern wurden die Spekulationen über Trainer Horst Schmitz laut, der gegen die Artland Dragons von seinem Assistenten Pat Elzie vertreten wurde und selbst nur als stiller Beobachter auf der Bank saß. Von dort sah er, wie Quakenbrücks Chad Prewitt mit der Schluss-Sirene den siegbringenden Dreier für die Gäste verwandelte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%