Basketball Bundesliga
Trier bekommt letzten freien Platz in der BBL

Absteiger TBB Trier hat eine Wildcard für die Basketball-Bundesliga ergattert. Das berichtet die Gesellschaftsversammlung der BBL nach einer Sitzung in Bad Honnef am Dienstag.

Der sportliche Absteiger TBB Trier hat erwartungsgemäß die Wildcard für den letzten freien Platz in der Basketball-Bundesliga (BBL) für die kommende Saison erhalten. Das teilte die Liga nach einer Sitzung in Bad Honnef am Dienstag mit. Zuvor hatte die Gesellschafterversammlung der BBL dem einstimmigen Vorschlag der Vereinsvertreter zugestimmt, Trier die Wildcard zu geben.

"Wir freuen uns, dass ein solch traditioneller Standort wie Trier die Liga auch in der kommenden Spielzeit bereichert", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Das Wildcardverfahren war notwendig geworden, da der sportlich qualifizierte Pro-A-Ligist Cuxhaven Bascats auf sein BBL-Teilnahmerecht verzichtet hatte. Trier war der einzige Anwärter auf den letzten freien Platz, nachdem die drei Pro-A-Teams Mitteldeutscher BC, Kaiserslautern Braves und Bremen Roosters gegenüber der BBL-Geschäftsführung aus wirtschaftlichen Gründen ihren Verzicht auf die Teilnahme am Wildcardverfahren erklärt hatten. Alle drei Mannschaften hatten sich zunächst um eine Lizenz für die kommende Spielzeit beworben. Damit werden in der kommenden Saison wieder 18 Klubs in der Bundesliga spielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%