Basketball Bundesliga
Vorteil für Frankfurt, Berlin vergibt Matchball

Nach einem 58:48 gegen die Telekom Baskets sind die Frankfurt Skyliners einen Sieg vom Play-off-Finale entfernt. Die Oldenburg Baskets verhinderten durch ein 79:73 bei Alba Berlin das Aus.

Die Deutsche Bank Skyliners Frankfurt sind in den Play-offs der Basketball-Bundesliga nur noch einen Schritt vom Finale entfernt. Am dritten Spieltag der Halbfinal-Serie im Modus "best of five" bezwangen die Hessen die Telekom Baskets Bonn 58:48 (24:30) und verschafften sich so den ersten Matchball. Die Entscheidung könnte bereits im vierten Spiel am Dienstag in Bonn fallen.

Im zweiten Vorschlussrunden-Duell unterlag Titelfavorit Alba Berlin den EWE Baskets Oldenburg 73:79 (40:32) und vergab damit die erste Chance zum Finaleinzug. Nach zwei Siegen zum Auftakt führt der siebenmalige Meister aus Berlin nur noch mit 2:1. Die nächste Partie steigt am Dienstag in Oldenburg.

4 960 Zuschauer in Frankfurt sahen eine von beiden Defensivreihen dominierte Partie. Die Entscheidung fiel im Schlussviertel, als die Gäste keinen einzigen Wurfversuch aus dem Feld im Korb unterbrachten und das Viertel mit 2:15 an die Frankfurter abgeben mussten. Bester Werfer für die Skyliners war Nationalspieler Pascal Roller, Edward Basden erzielte für die Bonner 14 Punkte.

Vor 7 719 Zuschauern in Berlin hatten die Gastgeber die Partie lange unter Kontrolle und sahen bis zur 23. Minute (46:36) schon wie der sichere Sieger aus. Doch dann mussten die Gastgeber eine 0:10-Serie hinnehmen, jegliche Sicherheit vor allem bei den Freiwürfen war weg und die Oldenburger verschafften sich schließlich den entscheidenden Vorsprung. Auch 24 Punkte von Immanuel Mcelroy konnten die erste Play-off-Niederlage für Alba in dieser Spielzeit nicht mehr verhindern. Für die Baskets hatte Jasmin Perkovic mit 16 Punkten den größten Anteil am ersten Sieg der Niedersachsen überhaupt in der Max-Schmeling-Halle.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%