Basketball Euroleague
Bamberg setzt Pleitenserie in der Euroleague fort

Die Euroleague ist für den GHP Bamberg kein gutes Pflaster. Der deutsche Meister kassierte durch die 56:72 (37:30)-Niederlage am Mittwochabend gegen das litauische Team Rytas Wilna die sechste Pleite im sechsten Spiel.

Auf der europäischen Bühne bleibt der GHP Bamberg weiter erfolglos. Am Mittwochabend konnte der deutsche Meister auch gegen den litauischen Uleb-Cup-Gewinner Rytas Wilna nicht den ersten Sieg in der Euroleague einfahren. Die Mannschaft von Trainer Dirk Bauermann verlor 56:72 (37:30) und kassierte dadurch die sechste Niederlage im sechsten Spiel. Damit bleiben die Franken, die bereits vor der Begegnung ohne Chance auf den Einzug ins Viertelfinale waren, abgeschlagenes Schlusslicht der Gruppe F.

In ihrem vorerst letzten Spiel in der Nürnberger Arena verspielten die Gastgeber eine Neun-Punkte-Führung (39:30) und brachen in der zweiten Halbzeit komplett ein. Demond Mallet war mit 17 Punkten bester Bamberger Korbschütze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%