Basketball Euroleague
Köln zahlt auch gegen Istanbul Lehrgeld

Der deutsche Basketball-Meister Rheinenergie Köln kommt in der Euroleague nicht in Tritt. Nach der Auftaktpleite bei Dynamo Moskau unterlagen die Domstädter im zweiten Gruppenspiel Efes Pilsen Istanbul mit 68:82 (34:52).

Auf internationalem Parkett findet sich Rheinenergie Köln noch nicht zurecht. Der deutsche Basketball-Meister hat in der Euroleague im zweiten Spiel seine zweite Niederlage kassiert. Die Rheinländer mussten sich in der Düsseldorfer Phlipshalle dem türkischen Pokalsieger Efes Pilsen Istanbul mit 68:82 (34:52) geschlagen geben und müssen um den Einzug in die Top-16-Runde bangen.

Das erste Spiel hatte die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic bei Uleb-Cup-Gewinner Dynamo Moskau ebenfalls verloren (68:75). Nächster Gegner ist am kommenden Mittwoch (20.15) der spanische Vertreter Tau Ceramica Vitoria. Vor 3 615 Zuschauern hatten die Gastgeber in Marcus Faison (19 Punkte) ihren besten Werfer. Bei Istanbul überzeugte Marcus Haislip mit 16 Zählern.

Gute Dreier-Quote bringt Istanbul den Sieg

Im ersten Viertel konnte der deutsche Champion die Begegnung noch ausgeglichen gestalten, doch zu Beginn des zweiten Abschnitts zogen die Gäste dank einer sehr guten Quote von der Drei-Punkte-Linie davon (28:16/22. Minute). Besonders in der Defensive hatten die Kölner lange Zeit mit dem schnellen Spiel der Türken große Probleme. Ende des dritten Viertels kam Rheinenergie zwar noch einmal heran (53:62), doch für eine Wende reichte es nicht mehr.

Die Kölner tragen auch ihre restlichen Heimspiele in der Euroleague in Düsseldorf aus, da die eigene Halle in der Domstadt nur 3 100 Zuschauern Platz bietet. Allerdings ist in der europäischen "Königsklasse" ein Fassungsvermögen von mindestens 5 000 Plätzen vorgeschrieben. Die Kölnarena war zudem besetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%