Basketball Euroleague
Rheinenergie in der Euroleague weiter sieglos

Dritter Spieltag, dritte Niederlage: Für den deutschen Basketball-Meister Rheinenergie Köln läuft es in der Euroleague weiter alles andere als glücklich. Gegen Tau Ceramica Vitoria (ESP) setzte es eine 70:102-Schlappe

Der deutsche Basketball-Meister Rheinenergie Köln wartet in der Euroleague weiter auf den ersten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Sasa Obradovic unterlag dem spanischen Spitzenklub Tau Ceramica Vitoria am dritten Spieltag der europäischen Königsklasse erwartungsgemäß deutlich mit 70:102 (29:55) und bleibt damit Tabellenletzter der Gruppe A.

Zuvor hatten die Rheinländer bereits bei Uleb-Cup-Gewinner Dynamo Moskau (68:75) und gegen den türkischen Pokalsieger Efes Pilsen Istanbul (68:82) verloren. Das nächste Spiel bestreiten die Kölner am 16. November beim italienischen Vertreter Climamio Bologna. Aus den drei Achter-Gruppen erreichen die ersten fünf Mannschaften sowie der beste Sechste die Top-16-Runde.

Vor 2 421 Zuschauern in der Düsseldorfer Philipshalle war der spanische Pokalsieger in allen Belangen überlegen und hatte in Luis Scola mit 21 Punkten seinen besten Werfer. Bei den Gastgebern kam Marcus Faison auf 22 Zähler. Köln leistete sich zu viele leichte Ballverluste, die von den stark spielenden Gästen immer wieder bestraft wurden. Auch bei den Rebounds lagen die Vorteile bei den Spaniern.

Rheinenergie muss seine insgesamt sieben Heimspiele in Düsseldorf austragen, weil die eigene Halle in Köln lediglich 3 100 Besuchern Platz bietet. Die Euroleague verlangt aber mindestens 5 000 Plätze.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%