Basketball Europapokal
Rheinenergie Köln feiert Zwischenrunden-Einzug

Bundesligist Rheinenergie Köln steht nach einem 78:66 (37:33)-Heimsieg über CB Gran Canaria in der Zwischenrunde des Fiba-Europacups. Berlin, Frankfurt und Köln kassierten unterdessen teils deutliche Pleiten.

Einzig Bundesligist Rheinenergie Köln befindet sich derzeit aus deutscher Sicht auf Augenhöhe mit der europäischen Konkurrenz. Der deutsche Pokalsieger steht nach dem 78:66 (37:33)-Heimerfolg im Fiba-Europacup-Spitzenspiel gegen CB Gran Canaria (Spanien) in der Zwischenrunde. Den vierten Sieg der Kölner im fünften Vorrundenspiel sicherte vor 1957 Zuschauern vor allem Glen Mcgowan mit 26 Punkten. Überschattet wurde der Erfolg allerdings durch den Ausfall von Aufbauspieler Johannes Strasser, der das Spielfeld bereits in der dritten Minute mit Verdacht auf Kreuzbandriss verlassen musste.

Mit Alba Berlin, den Frankfurt Skyliners und den Telekom Baskets Bonn patzten dagegen die anderen deutschen Teams. Die Bonner verloren bei BC Kiew mit 57:78 (29:34) und blieben damit auch im fünften Gruppen-Spiel sieglos. Die von Michael Koch trainierten Telekom Baskets, die bereits am 4. Spieltag mit der Heimniederlage gegen den russischen Vertreter Lokomotive Rostow alle Chancen auf die Zwischenrunde verspielt hatten, wussten nur im ersten Viertel zu überzeugen und hatten in Artur Kolodziejski mit elf Punkten ihren besten Werfer.

Niederlagen für Berlin und Frankfurt

Ebenfalls ohne Erfolgserlebnis stehen nach dem dritten Spiel im Uleb-Cup Alba Berlin und die Frankfurt Skyliners in ihren Gruppen am Tabellenende. Während der in der Bundesliga ungeschlagene Tabellenführer Alba beim spanischen Vertreter Adecco Estudiantes mit 84:92 (49:40) unterlag, kassierte das Bundesliga-Schlusslicht aus Frankfurt gegen Roter Stern Belgrad (Serbien-Montenegro) eine klare 62:89 (28:50)-Heimpleite.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%