Basketball International
Drei deutsche Siege im Eurocup, Frankfurt verliert

Am 3. Hauptrunden-Spieltag im Eurocup haben Alba Berlin, BG Göttingen und die EWE Baskets Oldenburg jeweils ihre Spiele gewonnen. Frankfurt muss jedoch um das Achtelfinale zittern.

Die Basketball-Bundesligisten Alba Berlin, BG Göttingen und die EWE Baskets Oldenburg haben am dritten Hauptrunden-Spieltag im Eurocup jeweils Siege eingefahren. Vizemeister Frankfurt Skyliners muss nach der zweiten Niederlage in der Eurochallenge dagegen um den Einzug ins Achtelfinale bangen.

Der achtmalige deutsche Meister Berlin hat seine weiße Weste behalten und die Tabellenführung in Gruppe H weiter ausgebaut. Die "Albatrosse" gewannen auch ihr drittes Spiel beim italienischen Klub Eldo Caserta mit 79:73 (40:37).

Nicht nur Erfolge bei den Göttingern

Ebenfalls in der Erfolgsspur bleibt auch die BG Göttingen. Am dritten Spieltag setzten sich Göttinger zuhause vor 2 247 Zuschauern mit 68:57 (32:28) gegen Hemofarm Vrsac aus Serbien durch. Allerdings gab es bei der BG nicht nur Grund zur Freude.

Wie am Dienstagnachmittag bekannt wurde, muss das Spiel gegen Besiktas Istanbul mit dem ehemaligen NBA-Allstar Allen Iverson wiederholt werden. Die Türken hatten nach ihrer Niederlage aufgrund eines Fehlers auf der 24-Sekunden-Uhr Protest gegen die Spielwertung eingelegt. "Innerhalb von zehn Tagen können wir Widerspruch gegen diese Entscheidung einlegen. Wir werden das jetzt in aller Ruhe prüfen", sagte BG-Pressesprecher Björn-Lars Blank.

In Gruppe A feierten die EWE Baskets Oldenburg im dritten Gruppenspiel ihren ersten Sieg. Der Ex-Meister behielt im Heimspiel gegen BK Banvit aus der Türkei mit 96:73 (47:46) die Oberhand und darf damit weiter auf eine Achtelfinal-Teilnahme hoffen. Vor 1911 Besuchern war der Litauer Mindaugas Lukauskis mit 26 Punkten der überragende Korbjäger auf Seiten der Oldenburger.



Frankfurt verliert in letzter Sekunde

Eine Niederlage in letzter Sekunde mussten dagegen die Frankfurt Skyliners in der Eurochallenge einstecken. Die Mannschaft von Trainer Gordon Herbert verlor ihr drittes Hauptrundenspiel in der Gruppe B mit 60:61 (26:19) beim ukrainischen Vertreter BC Khimik.

Die Skyliners hatten noch bis kurz vor Spielende in Führung gelegen, nach einem Dreier der Hausherren mussten sie jedoch in letzter Sekunde den bereits sicher geglaubten Sieg hergeben. Erfolgreichster Frankfurter war der US-Amerikaner Dashaun Wood mit 16 Punkten. Nach der Auftaktniederlage in eigener Halle gegen Maccabi Haifa aus Israel, hatten die Hessen ihr zweites Gruppenspiel bei BK Ventspils (Lettland) gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%