Basketball Nationalmannschaft
Bauermann will sich von einer Aufgabe trennen

Dirk Bauermann trainiert derzeit sowohl die Nationalmannschaft als auch die Baskets aus Bamberg. In drei Monaten will sich der 50-Jährige nur noch einer der beiden Posten widmen, welcher stehe noch nicht fest.

Seine Doppelfunktion als Trainer der deutschen Basketball-Nationalmannschaft und Coach des deutschen Meisters Baskets Bamberg will Dirk Bauermann in absehbarer Zeit aufgeben. Der 50-Jährige weiß nach eigenen Angaben allerdings selbst noch nicht, welches der beiden Ämter er niederlegen wird. Bauermann will sich erst in drei Monaten entscheiden.

"Die Entscheidung steht noch aus, ich bin noch unentschlossen. Beide Ämter machen mir gleich viel Spaß. Aber irgendwann ist die Grenze der persönlichen Belastbarkeit erreicht. Ich will bis März oder April eine Entscheidung treffen", sagte Bauermann auf einer Pressekonferenz im Vorfeld des Allstar-Games der Bundesliga am Samstag (19.30 Uhr) in Mannheim.

Bauermanns Vertrag mit dem Deutschen Basketball Bund (DBB) läuft noch bis zu den Olympischen Spielen im August in Peking. In Bamberg hat der Coach bis 2009 unterschrieben.

Bauermann kündigte zudem an, dass er beim Qualifikationsturnier für Peking vom 14. bis 20. Juli in Athen noch auf seine erfahrenen Spieler um Superstar Dirk Nowitzki bauen wird, bevor im Anschluss an die Olympischen Spiele ein Generationswechsel bevorsteht: "Ich werde mit den Jungs in das Turnier gehen, die in den letzten Jahren die Kastanien aus dem Feuer geholt haben. Alles andere wäre fahrlässig. So werden wir hoffentlich die Olympia-Qualifikation schaffen, danach wird es dann sicher einen radikalen Umbruch geben."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%