Basketball Nationalmannschaft
Nowitzki und Co. gelingt Wiedergutmachung

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat sich für die Länderspiel-Niederlage gegen Kanada revanchiert. Zwei Tage nach der 68:73-Pleite in Hamburg gewann die DBB-Auswahl in Nürnberg 95:75 gegen die Nordamerikaner.

Im zweiten Vergleich innerhalb von zwei Tagen gegen Kanada konnte die deutsche Basketball-Nationalmannschaft dank einer deutlichen Leistungssteigerung einen Sieg verbuchen. Die Auswahl von Bundestrainer Dirk Bauermann kam zwei Tage nach der Niederlage gegen die Nordamerikaner am Sonntagabend in Nürnberg zu einem völlig verdienten 95:75 (54:42)-Erfolg. Angeführt vom deutlich verbesserten Dirk Nowitzki zeigte der EM-Zweite knapp drei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in Japan einen merklichen Formanstieg.

Vor 9 000 Zuschauern in der ausverkauften Nürnberger Arena avancierte der NBA-Finalist von den Dallas Mavericks zum Matchwinner. Mit insgesamt 15 Punkten hatte der 28-Jährige wesentlichen Anteil an der Wiedergutmachung für die jüngste Blamage beim 68:73 in Hamburg gegen die international zweitklassigen Kanadier.

Zwar waren dem Würzburger nach der langen NBA-Saison und den bislang wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten die Fitnessdefizite noch anzumerken. Doch bei seinen Würfen zeigte Nowitzki im zweiten Test gegen die Kanadier eine deutlich höhere Präzision als noch am Freitag. Eine bessere Punkteausbeute als Nowitzki hatte sogar noch der erneut starke Ademola Okulaja mit 16 Zählern.

Deutschland mit Anlaufschwierigkeiten

Allerdings benötigten Nowitzki und Co. eine lange Anlaufphase, um in Schwung zu kommen. Zu Beginn der Partie machten beide Mannschaften da weiter, wo sie in Hamburg aufgehört hatten und die Deutschen ließen die Gäste mit einer zu passiven Defensive gewähren.

In einer Auszeit rüttelte Coach Bauermann sein Team wach. Bis dahin hatten die Kanadier eine knappe Führung behauptet, erst zum Ende des ersten Viertels konnten sich die "Bauermänner" dann etwas absetzen. Pascal Roller sorgte mit seinen Freiwürfen zum 24:19 für eine Fünf-Punkte-Führung.

In der Folge blieben die Deutschen die spielbestimmende Mannschaft und bauten ihre Führung bis zur Halbzeit auf zwölf Punkte aus. Nach der Pause hatten die Amerikaner nichts mehr entgegenzusetzen und gerieten immer deutlicher in Rückstand.

Als nächstes treffen die Deutschen am Freitag und Samstag beim Supercup in Berlin auf die Türkei sowie Frankreich oder Italien. Zum Abschluss der WM-Vorbereitung nimmt das DBB-Team an einem Turnier vom 10. bis 15. August in China teil, ehe es per Charterflugzeug zur WM nach Japan geht. Dort müssen die Deutschen gegen den Gastgeber sowie Neuseeland, Spanien, Panama und Angola in der Vorrunde antreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%