Basketball Nationalmannschaft
Olympia 2008 ist für Nowitzki keine Deadline

Dirk Nowitzkis Entdecker Holger Geschwindner hält es für realistisch, dass der NBA-Star auch nach 2008 noch für das deutsche Nationalteam spielen wird. Eine mögliche EM 2011 in Deutschland wäre ein denkbarer Abschied.

An den Künsten von Dirk Nowitzki können sich die deutschen Basketballfans wohl noch länger erfreuen. Der Superstar kann sich offenbar vorstellen, auch nach den Olympischen Spielen 2008 in Peking in der deutschen Nationalmannschaft zu spielen. "Wenn die Knochen halten, wird 2008 nicht unbedingt die Grenze sein", sagte sein Entdecker und Privattrainer Holger Geschwindner der Süddeutschen Zeitung (Samstagsausgabe). Ursprünglich hatte der 28-Jährige von NBA-Vizemeister Dallas Mavericks geplant, seine Karriere in der Nationalmannschaft nach den Olympischen Spielen zumindest zu unterbrechen.

Um Nowitzki weiter an das Nationalteam zu binden, plant der Deutsche Basketball-Bund (DBB) die Europameisterschaft 2011 auszurichten. "Eine Heim-EM wäre ein schöner Abschluss", meinte DBB-Präsident Ingo Weiss. Gegen Nowitzkis Teilnahme an einer Heim-EM spricht laut Geschwindner "sicherlich nichts".

Bei der Weltmeisterschaft in Japan trifft Deutschland mit Nowitzki am Sonntag (3.00 Uhr Mesz/live im DSF) im Achtelfinale auf Nigeria.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%