Basketball Nationalmannschaft
Olympia-Freigabe für deutschen Basketballer Kaman

Die nordamerikanische Basketball-Profiliga NBA hat am Freitag den eingebürgerten deutschen Center Chris Kaman von den L.A. Clippers für Olympia freigegeben.

Der eingebürgerte Center Chris Kaman kann für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft bei dem am Dienstag in Athen beginnenden Olympia-Qualifikationsturnier auf Punktejagd gehen. Eine halbe Stunde nach dem 84:74 (47:32)-Erfolg des deutschen Teams im letzten Länderspiel vor der Reise nach Griechenland gegen Kanada am Freitagabend in Mannheim traf die lang ersehnte Freigabe von Seiten der nordamerikanischen Profiliga NBA für den Profi der Los Angeles Clippers beim Deutschen Basketball-Bund (DBB) ein.

"Wir freuen uns sehr. Besser spät als gar nicht, denn alle Beteiligten haben alles dafür getan und schließlich das fast schon Unmögliche möglich gemacht. Ich glaube, dass Chris die schon hohe Qualität unserer Mannschaft erhöht und unsere Chancen auf Olympia verbessert", sagte Bundestrainer Dirk Bauermann nach dem tagelangen Theater um Kaman, dessen Klub nun doch sein Einverständnis zu dem vom DBB vorgelegten Versicherungsvorschlag gegeben hat.

Bauermann muss nun einen Profi aus dem Kader streichen

"Jetzt kann ich mich voll auf das Team und unser Spiel konzentrieren. Ich bin erleichtert, dass das Thema vom Tisch ist", erklärte Kaman. Auch DBB-Präsident Ingo Weiss war erleichtert: "Chris ist eine Bereicherung auf und neben dem Feld. Ich bin überzeugt davon, dass wir uns in Athen für Peking qualifizieren."

Obwohl der "Fall Kaman" nun geklärt ist, wird Bauermann alle Spieler des bisher 13 Mann starken Kaders mit nach Griechenland nehmen und vor dem Abflug am Sonntag keinen Profi aus dem Aufgebot streichen. Erst am Sonntagabend muss sich der Coach auf zwölf Spieler festlegen.

"Es werden alle 13 mitfahren. Sie haben alle bis zum letzten Tag gekämpft und sind mit der schwierigen Situation sehr professionell umgegangen", erklärte Bauermann: "Jetzt wird es noch einen jungen Spieler treffen. Aber es gibt sicher schlimmeres, denn von der unglaublichen Qualität des Turniers kann man auch als Zuschauer viel lernen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%