Basketball Nationalmannschaft
Starker Nowitzki beschert Deutschland zweiten Sieg

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft um Dirk Nowitzki hat im Vorfeld der Olympia-Quali den zweiten Testspielsieg gegen Polen gefeiert. Beim 92:70 erzielte Nowitzki 21 Punkte.

Superstar Dirk Nowitzki hat die deutschen Basketballer zwei Wochen vor der Olympia-Qualifikation in Athen (14. bis 20. Juli) mit einer starken Vorstellung zum zweiten Testspielsieg geführt. Zwei Tage nach dem 76:62 gegen Polen in Halle/Westfalen gewann die Mannschaft um den NBA-Star der Dallas Mavericks am Montag in Berlin auch das zweite Duell mit dem Gastgeber der EM 2009 und setzte sich ungefährdet mit 92:70 (49:30) durch.

Nowitzki zeigt sich treffsicher

Nowitzki zeichnete sich dabei mit 21 Punkten als erfolgreichster Korbschütze der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) aus. Für die Polen, die im 31. Vergleich beider Länder die 18. Niederlage kassierten, traf Michal Ignerski (18 Zähler) am häufigsten.

Vor 6 017 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle brauchte die deutsche Nationalmannschaft knapp fünf Minuten, um ihren Rhythmus in der Offensive zu finden. Doch dann zeigte das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann einige sehenswerte Spielzüge und zog mit einer 15:2-Serie auf 24:12 (8. Minute) davon. Besonders Nowitzki war von den Gästen kaum zu stoppen, sodass der gebürtige Würzburger mit 19 Punkten zur Halbzeit (49:30) schon einen Zähler mehr auf dem Konto hatte als noch vor zwei Tagen über die gesamte Spielzeit.

Selbst als Coach Bauermann, der weiter auf den an Rückenproblemen laborierenden Routinier Ademola Okulaja (Bamberg) verzichten musste, fast seinen gesamten 14er-Kader munter durchwechselte kam kein Bruch ins Spiel. Sowohl Rekordnationalspieler und Kapitän Patrick Femerling nach seinem einwöchigem Sonderurlaub als auch die Neulinge Tim Ohlbrecht (Bamberg), Rouven Roessler (Gießen), Konrad Wysocki (Frankfurt) und Philip Zwiener (Berlin) in ihren jeweils zweiten Länderspielen fügten sich nahtlos in das gute Teamspiel der Deutschen ein.

Auch nach der Halbzeitpause bestimmten Nowitzki, der in der zweiten Halbzeit viele Pausen bekam, und Co. die Partie. Mit einer aggressiven Verteidigung provozierten sie immer wieder Ballverluste der Polen und münzten diese in schnelle Korberfolge um.

Die nächsten Tests für das DBB-Team stehen am Freitag und Samstag beim Supercup in Bamberg an. Dort heißen die Gegner Puerto Rico (4. Juli) und Griechenland oder Slowenien (5. Juli). Anschließend trifft die deutsche Nationalmannschaft vor der Abreise nach Athen in Hamburg (9. Juli) und Mannheim (11. Juli) noch zweimal auf Kanada.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%