Basketball NBA
76ers fallen vorerst aus den Play-off-Rängen

Nach dem 85:104 bei den Miami Heat sind die Philadelphia 76ers voerst aus den Play-off-Rängen der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA herausgefallen. Den letzten Play-off-Platz haben nun die Chicago Bulls inne.

Besser hätte es auch ein Alfred Hitchcock nicht inszenieren können: Das Rennen um die Play-off-Plätze in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bleibt bis zum Schluss spannend. Vor allem in der Eastern Conference geht es hoch her. Den fünftplatzierten Indiana Pacers trennen nur zwei Siege vom neuntplatzierten Philadelphia 76ers. Allerdings erhielten die Play-off-Hoffnungen der 76ers beim 85:104 bei den Miami Heat einen herben Dämpfer.

Die Heat sicherten sich ihrerseits mit dem ungefährdeten Erfolg den zweiten Platz in der Eastern Conference. Die Partie war bereits zur Halbzeit beim Stand von 54:39 zugunsten der Gastgeber aus dem US-Bundesstaat Florida entschieden. Überragender Akteur bei Miami war Udonis Haslem mit 24 Punkten und 14 Rebounds. Aufbauspieler Dwyane Wade steuerte 25 Punkte und acht Assists bei.

Iverson kann Philadelphia nicht zum Sieg führen

Bei Philadelphia spielte Allen Iverson einmal mehr den Alleinunterhalter uns sammelte 30 Punkte, verteilte aber nur drei Assists und war für fünf Ballverluste verantwortlich. Routinier Chris Webber markierte 17 Punkte und pflückte neun Rebounds. "Ich glaube nicht, dass wir nach der Niederlage nun noch intensiver spielen müssen", so Iverson. "Wer in dieser Phase der Saison nicht intensiv spielt, der wird es niemals lernen." Zuvor hatten die 76ers drei Spiele in Folge gewonnen.

Durch den gleichzeitigen 103:101-Sieg der Chicago Bulls über die Washington Wizards fiel Philadelphia vorerst aus den Play-off-Rängen heraus. Achter sind nun die Bulls, mit einem Spiel Vorsprung auf Iverson und Co. Auch die Wizards (7.), die Milwaukee Bucks (6.) und die Indiana Pacers (5.) müssen noch um die Play-offs kämpfen.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Atlanta Hawks - Charlotte Bobcats 110:116, Toronto Raptors - Detroit Pistons 108:103, New York Knicks - Milwaukee Bucks 80:97, Boston Celtics - New Jersey Nets 74:79, Miami Heat - Philadelphia 76ers 104:85, Indiana Pacers - Minnesota Timberwolves 89:77, New Orleans Hornets - Utah Jazz 104:105, Chicago Bulls - Washington Wizards 103:101, Seattle Supersonics - Los Angeles Clippers 97:101, Golden State Warriors - Phoenix Suns 110:102, Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 110:99

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%