Basketball NBA
Boston feiert NBA-Rekord in der Eastern Conference

Die Boston Celtics haben in der Eastern Conference der NBA einen neuen Rekord aufgestellt. Das 101:78 gegen die Charlotte Bobcats war bereits der 61. Sieg in der laufenden Saison.

Durch den 101:78-Auswärtssieg bei den Charlotte Bobcats haben sich die Boston Celtics einen Platz in den NBA-Rekordbüchern gesichert. Durch 22 Punkte von Leon Powe und 19 Zähler von James Posey feierte Boston den inzwischen 61. Saisonsieg und verbesserte dadurch den seit 1987 bestehenden Rekord in der Eastern Conference der NBA.

Die Celtics boten dem Gegner sogar ohne die geschonten Superstars Kevin Garnett und Ray Allen keine Siegeschance. Dennoch herrscht in Boston keine Selbstzufriedenheit: "Wir arbeiten noch an einigen Dingen, um auf die Play-offs vorbereitet zu sein", erklärte James Posey.

Mavericks müssen noch zittern

Während Boston sicher in der Finalrunde der NBA steht, wird in Dallas noch gezittert. Doch trotz der 108:112-Pleite bei den Los Angeles Lakers können die "Mavs" noch hoffen. Denn 24 Stunden später verlor auch der Play-off-Rivale Denver Nuggets unerwartet 115:118 bei den abgeschlagenen Sacramento Kings. Dadurch blieb Dallas vor den letzten sechs Vorrundenspielen mit 47 Siegen und 29 Niederlagen im Kampf um eines der acht in der Western Conference zu vergebenden Play-off-Tickets auf dem siebten Platz vor Denver und den Golden State Warriors (je 46/30).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%