Basketball NBA
Bulls gewinnen Traditionsduell gegen Lakers

In einer spannenden Partie setzten sich die Chicago Bulls in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA mit 96:93 bei den Los Angeles Lakers durch. Selbst 43 Punkte von Lakers-Superstar Kobe Bryant waren zu wenig.

Im Duell zweier Traditionsmannschaften der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben sich die Chicago Bulls bei den Los Angeles Lakers durchgesetzt. Im Duell der ewigen Rivalen siegten die "Bullen" in der Nacht von Sonntag auf Montag mit 96:93. In einer weiteren Partie konnten sich die Toronto Raptors über ihren ersten Saisonsieg im zehnten Spiel freuen. Gegen Miami Heat gab es einen überraschend deutlichen 107:94-Erfolg.

43 Punkte von Bryant reichen Los Angeles nicht

Selbst 43 Punkte von Superstar Kobe Bryant waren für die Los Angeles Lakers nicht genug, um gegen die stark aufspielenden Chicago Bulls zu bestehen. In den ersten drei Spielabschnitten steuerte Bryant bereits 37 Punkte bei, ehe ihn das Wurfglück im Schlussviertel verließ. 7:20 Minuten vor dem Ende der Partie erzielte er seine letzten Punkte an diesem Abend - zur vermeintlich sicheren 84:77-Führung seiner Mannschaft.

Doch die Bulls, die zuvor drei Spiele in Serie verloren hatten, konterten und gingen dank eines 11:1-Laufs ihrerseits mit 88:85 in Front. Allen voran Chris Duhon und Kirk Hinrich hatten maßgeblichen Anteil an der furiosen Aufholjagd. Die beiden Spieler erzielten 19 der insgesamt 22 Punkte im Schlussabschnitt für die siegreichen Bulls. Bis zum Ende entwickelte sich eine spannende Partie mit einigen Führungswechseln.

Wenige Augenblicke vor der Schlusssirene führten die Bulls mit 96:93, ehe die Lakers noch zwei Chancen zum Ausgleich bekamen. Doch weder der "Dreier-Versuch" von Bryant noch der folgende Drei-Punkte-Wurf von Lamar Odom fanden ihr Ziel. Bester Werfer auf Seiten des Siegers war Duhon mit 21 Punkten.

Toronto feiert ersten Saisonsieg und Chris Bosh

Lange haben die Fans der Toronto Raptors auf den ersten Saisonsieg ihrer Schützlinge warten müssen. Am zehnten Spieltag war es nun endlich soweit. Gegen die hochgehandelten Miami Heat setzten sich die Kanadier überraschend klar mit 107:94 durch. Mann des Abends war dabei Chris Bosh. Der Forward sammelte 27 Punkte und zwölf Rebounds. Bei den Heat, die ohne den verletzten Star-Center Shaquille O´Neal antreten mussten, überzeugte Aufbauspieler Dwyane Wade mitt 33 Punkten und neun Assists.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Los Angeles Clippers - Golden State Warriors 113:101, Toronto Raptors - Miami Heat 107:94, Indiana Pacers - Houston Rockets 85:74, Denver Nuggets - Memphis Grizzlies 99:83, Seattle Supersonics - Sacramento Kings 106:104, Los Angeles Lakers - Chicago Bulls 93:96, New York Knicks - Portland Trail Blazers 103:92

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%