Basketball NBA
Chicago Bulls überrollen Meister Miami zum Auftakt

Die Chicago Bulls haben das Eröffnungsspiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA überraschend deutlich gewonnen. Bei Titelverteidiger Miami Heat siegten die "Bullen" zum Auftakt 108:66 (59:30).

Den Auftakt in die neue Saison hätten sich die Miami Heat sicherlich anders vorgestellt. Der Titelverteidiger der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA unterlag vor 20 229 Zuschauern in der heimischen American Airlines Arena den Chicago Bulls 66:108 (30:59). In der zweiten Begegnung des Abends gewannen die Los Angeles Lakers auch ohne den verletzten Superstar Kobe Bryant 114:106 (53:58) gegen die Phoenix Suns.

Bulls führen Meister vor

In Miami punkteten die Gäste aus Chicago nach Belieben. Miami zeigte sich in der Defensive löchrig und in der Offensive ohne Durchschlagskraft. Miamis Center Shaquille O´Neal war bei seinen Gegenspielern völlig abgmeldet und kam gerade einmal zu sieben Punkten und fünf Rebounds. In einer völlig desolaten Heat-Mannschaft zeigte einzig Guard Dwyane Wade eine gute Leistung. Der 24-Jährige erzielte 25 Punkte für sein Team.

Ganz anders die Gäste aus "Windy City". Die Bulls spielten wie aus einem Guss und sahen bereits zur Pause wie der sichere Sieger aus. In der zweiten Halbzeit hielt Chicago das Tempo hoch und brachte den Sieg locker nach Hause. Beste Werfer beim Überraschungssieger waren Kirk Hinrich (26 Punkte) und Chris Duhon. Letzterer erzielte in 16:43 Minuten 20 Punkte und traf dabei zehn von elf Würfen aus dem Feld, darunter auch drei von drei "Dreiern".

"Das war absolut einseitig", konstatierte Miamis Trainer Pat Riley nach dem Spiel. "Das war eine peinliche Niederlage. Sie sind hungrig, talentiert und spielen sehr engagiert", so Riley weiter. Letztmalig hatte ein Titelverteidiger 1982 ähnlich deutlich verloren. Damals unterlagen die Los Angeles Lakers den Golden State Warriors 117:132.

Odom markiert 34 Punkte für die Lakers

Im Staples Center in Los Angeles behielten die Hausherren überraschend die Oberhand. Auch ohne den am Knie verletzten Superstar Kobe Bryant zeigten die Lakers eine starke Leistung. Bester Werfer beim Sieger war Lamar Odom mit 34 Punkten. Bei den Gästen aus Phoenix überzeugte der Brasilianer Leandro Barbosa mit 30 Punkten, davon sechs erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Miami Heat - Chicago Bulls 66:108, Los Angeles Lakers - Phoenix Suns 114:106

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%