Basketball NBA
Dallas Mavericks gewinnen in Atlanta

Die Dallas Mavericks haben sich in der NBA nach zwei Niederlagen mit einem 98:93-Sieg bei den Atlanta Hawks zurückgemeldet. Dirk Nowitzki kam zu 21 Punkten und sieben Rebounds.

Superstar Dirk Nowitzki hat die Dallas Mavericks nach zwei Niederlagen in Folge in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA wieder auf Erfolgskurs gebracht. Beim 98:93-Zittersieg der Texaner bei den Atlanta Hawks beseitigte der Würzburger weniger als drei Sekunden vor der Schlusssirene durch zwei Freiwürfe die letzten Zweifel am Sieg der Gäste. Insgesamt kam Nowitzki auf 21 Punkte und sieben Rebounds, nachdem tags zuvor auch sein persönlicher Saisonrekord von 36 Zählern die 83:88-Heimpleite der Mavericks gegen die Chicago Bulls nicht hatte verhindern können.

Genugtuung und Erleichterung waren nach dem insgesamt achten Saisonerfolg bei Nowitzki und seinen Teamkollegen förmlich mit den Händen greifbar. "Dreimal nacheinander zu verlieren, kommt für uns überhaupt nicht in Frage", tönte Forward Caron Butler schon wieder voller Selbstsicherheit. Guard Jason Kidd atmete tief durch: "Als unser Vorsprung immer kleiner wurde, war das für mich wie ein Deja-vu-Erlebnis aus dem Spiel gegen Chicago."



Vorsprung beinah verspielt

Tatsächlich schmolz in Atlanta ähnlich wie tags zuvor bei der verspielten Zwölf-Punkte-Führung gegen die Bulls das Mavericks-Polster von neun Zählern bis 15,2 Sekunden vor Schluss binnen anderthalb Minuten auf einen Punkt zusammen. Dallas konnte sich so selbst nach zwei verwandelten Freiwürfen von Jason Terry erst nach Nowitzkis Abschluss-Aktionen seines vierten Auswärtssieges sicher sein.

Dass neben dem auch in Atlanta besten Mavericks-Werfer Nowitzki gleich vier weitere Spieler eine zweistellige Punkteausbeute verzeichneten, stellte Trainer Rick Carlisle in den Vordergrund: "Das war ein richtiger Sieg der Mannschaft." Mit 8:4 Siegen liegt sein Team in der Tabelle der Western Conference auf dem fünften Rang allerdings noch hinter den Erwartungen zurück.



Spurs Team der Stunde

Die Mavericks befinden sich damit in einer ähnlichen Situation wie Miami Heat. Trotz seiner millionenschweren Neueinkäufe Lebron James und Chris Bosh kassierte das Team aus Florida durch das 95:97 bei den zuvor fünfmal in Serie sieglosen Memphis Grizzlies bereits seine fünfte Niederlage im 13. Saisonspiel. Platz vier in der Eastern Conference stellt in Miami niemanden wirklich zufrieden.

Das Maß aller Dinge in der NBA sind derzeit die San Antonio Spurs. Nach ihrem zehnten Erfolg in Serie beim 116:92 gegen die Cleveland Cavaliers weisen die Spurs mit insgesamt 11:1 Siegen derzeit die beste Bilanz aller NBA-Klubs auf. Das Kontrastprogramm dazu liefern die Los Angeles Clippers: Das Team von Nowitzkis Nationalmannschafts-Kollegen Chris Kaman kassierte beim 115:124 gegen die New York Knicks seine neunte Niederlage in Folge und ist mit nur einem Sieg aus bisher 14 Spielen die schwächste Mannschaft der Liga.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%