Basketball NBA
Dallas rettet Sieg gegen Bulls mühsam ins Ziel

Nur in den ersten beiden Vierteln konnten die Dallas Mavericks beim 98:94-Sieg in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die Chicago Bulls überzeugen. Dirk Nowitzki kam auf 21 Zähler.

24 Minuten lang sah für die Dallas Mavericks im Heimspiel gegen die Chicago Bulls in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA alles nach einem gepflegten Spaziergang aus - letztlich hätten die Texaner den 98:94-Erfolg gegen das dominierende Team der 90er Jahre beinahe noch verspielt. Nach zwei Vierteln führten die Hausherren im American Airlines Center bereits mit 58:34, bauten ihre Führung zu Beginn des dritten Spielabschnitts auf sage und schreibe 30 Punkte aus.

Doch dann packte die "Mavs" der Schlendrian, während Chicago immer besser ins Spiel kam und den Rückstand minütlich schrumpfen ließ. Im dritten Viertel erzielten die Gäste sogar 16 Punkte in Folge. Erst mit zwei Freiwürfen zum 98:90 zwölf Sekunden vor Schluss brachte Adrian Griffin den neunten Sieg in Folge der Texaner unter Dach und Fach, nachdem Chicago zuvor vier "Dreier" in Serie vergeben hatte. Bester Werfer der Mavericks war Josh Howard mit 22 Punkten (neun Rebounds), Dirk Nowitzki kam auf 21 (7). "Chicago war in den letzten Wochen eines der besten Teams der NBA. Das hat sich heute gezeigt. Wir mussten bis zur Schlusssirene zittern´, sagte Mavericks-Coach Avery Johnson nach der hart umkämpften Partie.

Nets stoppen die Pistons

Unterdessen ist die Siegesserie der Detroit Pistons nach elf Erfolgen gerissen. Das derzeit beste Team der NBA unterlag bei den New Jersey Nets mit 84:91 und hat nun eine Bilanz von 37:6 Siegen aufzuweisen. Überragener Spieler der Nets war Jason Kidd mit 23 Punkten und zwölf Rebounds.

In New York erzielte Kobe Bryant 40 Punkte beim 130:97-Erfolg der Los Angeles Lakers bei den Knicks. Allein 23 Punkte resultierten aus Freiwürfen. Es ist das zweite Mal nach Februar 2003, dass für Bryant in einem Monat im Schnitt mehr als 40 Punkte (43,4) in der Statistik standen. In der vergangenen Woche hatte Bryant mit 81 Punkten gegen die Toronto Raptors für die zweithöchste Ausbeute in der Geschichte der NBA nach jenen 100 Punkten von Wilt Chamberlain im Jahr 1962 gesorgt.

Die Ergebnisse im Überblick:

Philadelphia - Phoenix 99:123, Washington - Indiana 84:79, New Jersey - Detroit 91:84, New York - L.A. Lakers 97:130, Dallas - Chicago 98:94, Sacramento - Denver 98:91

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%