Basketball NBA
Dallas verliert Spiel und Nowitzki

Die Dallas Mavericks mussten gegen die Houston Rockets eine 108:116-Niederlage nach Overtime einstecken. Dabei verletzte sich Superstar Dirk Nowitzki bereits im zweiten Viertel.

Für den deutschen Superstar Dirk Nowitzki nahm das Punktspiel gegen die Houston Rockets in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ein schmerzhaftes und vorzeitiges Ende. Der 31-Jährige verletzte sich bei der 108:116-Niederlage nach Verlängerung mit seinem Klub Dallas Mavericks im texanischen Duell gegen die Rockets im zweiten Viertel bei einem Zusammenprall mit Houstons Carl Landry.

Nowitzki blieb zuerst im Spiel, musste jedoch nach kurzer Zeit raus und wurde am rechten Ellbogen mit drei Stichen genäht. Auf einem Röntgenbild konnte keine schwerere Verletzung festgestellt werden, doch sein Einsatz am Sonntag gegen die Cleveland Cavaliers ist fraglich. Landry erwischte es heftiger: Der 26 Jahre alte Power Forward verlor bei der Kollision drei Zähne und wurde in eine Notaufnahme gebracht. Ein Zahn steckte in Nowitzkis Ellbogen.

Entscheidung in der Overtime

Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen. Drei Minuten vor dem Ende führten die Rockets bereits mit 99:89, doch dann drehten die "Mavs" auf und Tim Thomas war zehn Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem Dreier zum 100:100 erfolgreich. Zum Matchwinner für die Gäste avancierte Aaron Brooks, der allein neun seiner 25 Punkte in der Overtime markierte. Somit riss die Siegesserie der Mavericks nach fünf Erfolgen, trotzdem behält das Team die Führung in der Southwest Divsion mit nun 19 Siegen und acht Niederlagen.

Dallas' Point Guard Jason Kidd ging gelassen mit der Verletzung von Nowitzki um. "Das ist hier kein Ein-Mann-Team und das ist auch das Schöne an dieser Mannschaft: Wir haben viele Jungs, die punkten und gut Basketball spielen können", sagte Kidd.

Besitzer Marc Cuban fühlte sich unterdessen von den Schiedsrichtern benachteiligt und wird nach Angaben der Dallas Morning News Protes wegen "falscher Regelauslegungen" der Schiedsrichter einlegen.

Indes ist auch die Erfolgsserie der Boston Celtics gerissen. Gegen die Philadelphia 76ers verlor der Spitzenreiter der Atlantic Division erstmals nach elf Siegen in Folge mit 97:98. Erst sieben Sekunden vor der Schlusssirene machte Elton Brand den entscheidenden Korb für die 76ers.

Die Spiele im Überblick:

Toronto Raptors - New Jersey Nets 118:95, Atlanta Hawks - Utah Jazz 96:83, Boston Celtics - Philadelphia 76ers 97:98, Cleveland Cavaliers - Milwaukee Bucks 85:82, Memphis Grizzlies - Indiana Pacers 107:94, Minnesota Timberwolves - Sacramento Kings 112:96, New Orleans Hornets - Denver Nuggets 98:92, New York Knicks - Los Angeles Clippers 95:91, Oklahoma City Thunder - Detroit Pistons 109:98, Dallas Mavericks - Houston Rockets 108:116 n.V., Golden State Warriors - Washington Wizards 109:118

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%