Basketball NBA
"King James" sorgt für Cavaliers-Sieg

37 Punkte, zwölf Assists und elf Rebounds steuerte Lebron James beim hart umkämpften 120:118-Sieg seiner Cleveland Cavaliers im Duell mit den Charlotte Bobcats in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bei.

Mit einem blauen Augen davongekommen: Die Cleveland Cavaliers aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben nur mit viel Glück gegen die Charlotte Bobcats gewinnen können. Nach Verlängerung siegten die "Cavs" 120:118. Verlassen konnte sich das Team aus dem US-Bundesstaat Ohio einmal mehr auf Lebron "King" James. Der Superstar erzielte per "Buzzer-Beater" die entscheidenen Punkte zum Sieg.

Insgesamt präsentierte sich James an diesem Abend in brillianter Form. Der gerade einmal 21 Jahre alte "King" markierte 37 Punkte, legte zwölf Assists auf und pflückte elf Rebounds. Für den Forward war dies bereits sein neuntes "Triple-Double". Jeweils 19 Punkte von Ronald Murray und Drew Gooden sorgten für den dritten Siege der Cavaliers in Folge.

Bei den unterlegenen Bobcats machte einmal mehr Rookie Raymond Felton auf sich aufmerksam. Der 21-Jährige markierte 30 Punkte und verbuchte zehn Assists. Jumaine Jones und Alan Anderson sammelten jeweils 17 Punkte. Für die "Rotluchse" war es die fünfte Niederlage in den vergangenen sechs Spielen. "Ich habe heute alles getroffen, wollte das Spiel unbedingt gewinnen und unsere Negativ-Serie beenden, aber gegen Lebron kannst Du einfach nichts machen", sagte Felton nach dem Spiel.

Detroit untermauert Vormachtstelltung im Osten

Aufgrund einer hervorragenden Defense-Leistung haben die Detroit Pistons ihre Vormachtstellung in der Eastern Conference eindrucksvoll untermauert. Im Spitzenspiel gegen Verfolger Miami Heat setzten sich der Vorjahresfinalist mit 82:73 durch. Bester Werfer war Chauncey Billups mit 24 Punkten und zehn Assists.

Bei den Gästen aus Florida konnte auch der wiedergenesene Shaquille O´Neal die Niederlage nicht verhindern. Der "Diesel" erzielte bei seinem Comeback nach zwei Spielen Pause 27 Punkte und zehn Rebounds. Dwyane Wade erwischte einen schwächeren Abend und kam lediglich auf 13 Punkte bei einer Trefferquote von 3-15 aus dem Feld.

San Antonio lässt Federn

Eine 92:104-Niederlage mussten unterdessen die San Antonio Spurs bei den Denver Nuggets hinnehmen. Der direkte Konkurrent der Dallas Mavericks in der Western Conference gab die Partie dabei im Schlussviertel (21:32) aus den Händen. Denvers Sieggaranten waren Carmelo Anthony (32 Punkte) sowie Center Marcus Camby (21 Rebounds). Die Spurs hatten im Argentinier Manu Ginobili (26 Punkte) ihren erfolgreichsten Scorer.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Philadelphia 76ers - Atlanta Hawks 115:106, Cleveland Cavaliers - Charlotte Bobcats 120:118, Indiana Pacers - Chicago Bulls 95:85, Orlando Magic - New York Knicks 111:87, Boston Celtics - Toronto Raptors 110:96, Detroit Pistons - Miami Heat 82:73, Denver Nuggets - San Antonio Spurs 104:92, Seattle Supersonics - Milwaukee Bucks 114:105, Los Angeles Lakers - Sacramento Kings 87:80.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%