Basketball NBA
Kings kassieren Niederlage bei Einstand von Artest

Die Boston Celtics haben Allstar Ron Artest den Einstand bei den Sacramento Kings gründlich verdorben. Die Gastgeber gewannen gegen das neue Team des "Bad Boy" 84:74. Artest markierte bei seinem Kings-Debüt 15 Punkte.

Ron Artest hatte sich seinen Einstand bei den Sacramento Kings in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA sicherlich anders vorgestellt. Der Forward kassierte bei seinem neuen Klub zum Auftakt eine 74:84-Niederlage bei den Boston Celtics. Unterdessen ziehen die Detroit Pistons weiter einsam ihre Kreise. Das Team aus dem US-Bundesstaat Michigan siegte 95:89 über die Memphis Grizzlies und baute die eindruckende Bilanz auf 36:5-Siege aus.

18 624 Zuschauer waren in den TD Banknorth Garden von Boston gekommen, um die Neulinge auf beiden Seiten unter die Lupe zu nehmen. Während "Bad Boy" Ron Artest im Dress der Sacramento Kings sein Debüt gab, waren die Celtics-Fans besonders auf den Auftitt von Wally Szczerbiak gespannt. Der Flügelspieler war der Schlüsselspieler eines sieben Spieler umfassenden Trades zwischen den Celtics und den Minnesota Timberwolves.

Szczerbiak überzeugt beim ersten Auftritt

Szczerbiak traf erst kurz vor Spielbeginn ein und hinterließ dennoch sofort einen bleibenden Eindruck. Zehn Punkte, drei Rebounds und zwei Assists bedeuteten einen vielversprechenden Start für den Small Forward in der neuen Umgebung. Bester Punktesammler bei den Gastgebern war einmal mehr Paul Pierce mit 18 Punkten.

Sacramentos neuer Star Artest, der im Tausch für Peja Stojakovic von den Indiana Pacers gekommen war, markierte bei seinem Debüt 15 Punkte und sechs Rebounds. Erfreulich für die Kings: Der Heißsporn hielt seine Nerven unter Kontrolle, obwohl er bei jedem Ballkontakt von den Zuschauern gnadenlos ausgepfiffen wurde. Neben Artest überzeugten bei den Gästen Brad Miller (22 Punkte) und Kenny Thomas (12 Punkte, zwölf Rebounds).

Detroit ohne große Mühe

Die Detroit Pistons bleiben in der NBA das Maß aller Dinge. Der Sieg über Memphis war bereits der zehnte Erfolg in Folge. Mit 36:5-Siegen dreht das Team einsam seine Kreise an der Spitze der gesamten NBA. Im heimischen Palace of Auburn Hills weisen die "Kolben" die stolze Bilanz von 19:2-Siegen auf. Gegen Memphis präsentierte sich das Team wieder geschlossen und hatte in Point Guard Chauncey Billups den erfolgreichsten Punktesammler (34).

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Indiana Pacers - Cleveland Cavaliers 89:93, Atlanta Hawks - Phoenix Suns 106:110, Charlotte Bobcats - Miami Heat 85:91, New York Knicks - Orlando Magic 97:94, Boston Celtics - Sacramento Kings 84:74, Detroit Pistons - Memphis Grizzlies 95:89, Milwaukee Bucks - Toronto Raptors 108:87, Chicago Bulls - Washington Wizards 90:79, Denver Nuggets - Los Angeles Clippers 87:105, Houston Rockets - Minnesota Timberwolves 92:96, Portland Trail Blazers - New Jersey Nets 88:83, Los Angeles Lakers - Golden State Warriors 106:105

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%