Basketball NBA
Mavericks feiern zwölften Heimsieg in Serie

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks bleiben weiterhin das beste Team der Western Conference in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Die Texaner besiegten die Los Angeles Clippers 93:91.

Die Dallas Mavericks aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben das All-Star-Wochenende gut überstanden. Im ersten Spiel nach dem Showdown in Houston setzten sich die Texaner in eigener Halle gegen die Los Angeles Clippers 93:91 (55:50) durch und feierten damit den zwölften Heimsieg in Serie. Der deutsche Nationalspieler Dirk Nowitzki erzielte dabei 17 Punkte und zehn Rebounds für die Mavericks. Mit dem Sieg verteidigte Dallas die Spitzenposition in der Western Conference vor Titelverteidiger San Antonio Spurs.

Die Gastgeber lagen ab der zweiten Minute der Partie ständig in Führung, ohne sich jedoch weit absetzen zu können. Spannend wurde es jedoch erst kurz vor Ende der regulären Spielzeit. Nachdem die Mavericks bereits mit 92:84 in Führung gelegen hatten, krönte Clippers-Neuzugang Vladimir Radmanovic einen 7:0-Lauf seines Teams mit einem erfolgreichen Dreier. 1:36 Minuten vor dem Ende war der Vorsprung der Gastgeber damit auf einen Zähler zusammengeschmolzen (92:91).

Spannung in den letzten Sekunden

Nachdem die Texaner drei weitere Angriffe nicht in Punkte umwandeln konnten, hatte Sam Cassell die Möglichkeit, die Clippers erstmals seit der Anfangsphase wieder in Führung zu bringen. Doch eine hervorragende Defense von Nowitzki führte zu einem "Airball" von Cassell. Nowitzkis Teamkollege Josh Howard schnappte sich den Rebound und wurde von Los Angeles bei einer Restspielzeit von 3,9 Sekunden mit einem Foul an die Freiwurflinie geschickt. Der Forward zeigte jedoch Nerven und warf beide Versuche daneben.

Dennoch konnten die Mavericks jubeln - Jerry Stackhouse schnappte sich den Offensiv-Rebound und wurde ebenfalls mit einem schnellen Foul an die Linie geschickt. Der Routinier machte es besser als sein Teamkollege und verwandelte zumindest einen von zwei Freiwürfen zum 93:91-Endstand. Ein Fehlpass von Clippers-Flügel Shaun Livingston beendete die Partie.

Bester Werfer bei den siegreichen Mavericks war Josh Howard mit 23 Punkten. Bei den Gästen aus Kalifornien kam Elton Brand als Topscorer auf 20 Punkte.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Washington Wizards - Minnesota Timberwolves 90:78, Indiana Pacers - New Orleans Hornets 97:75, Cleveland Cavaliers - Orlando Magic 105:92, Detroit Pistons - Atlanta Hawks 97:87, Milwaukee Bucks - New Jersey Nets 85:89, Memphis Grizzlies - Toronto Raptors 94:88, Dallas Mavericks - Los Angeles Clippers 93:91, San Antonio Spurs - Seattle Supersonics 103:78, Utah Jazz - Boston Celtics 83:103, Denver Nuggets - Charlotte Bobcats 100:84, Sacramento Kings - Golden State Warriors 102:77, Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 67:55

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%