Basketball NBA
"Mavs" starten mit Sieg in die Play-offs

Dirk Nowitzki und Dallas sind erfolgreich in die Play-offs der NBA gestartet. Im Duell gegen San Antonio siegten die "Mavs" 105:97 und gingen in der Serie 1:0 in Führung.

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks sandten deutliche Signale an die Konkurrenz. "Wenn wir weiter so konzentriert auftreten, werden wir schwer zu schlagen sein", sagte der deutsche Nationalspieler nach dem 105:97-Sieg bei den San Antonio Spurs zum Play-off-Auftakt in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Die zweite Begegnung der "best-of-seven"-Serie findet am Montag in San Antonio statt.

Nowitzki: "Als echte Mannschaft aufgetreten"

"Wir sind als echte Mannschaft aufgetreten, besonders die Bankspieler haben einen guten Job gemacht", resümierte Nowitzki, der mit 19 Punkten zweitbester Werfer hinter Josh Howard (25 Zähler) war. Immerhin punkteten sechs der insgesamt acht eingesetzten Spieler zweistellig. Bei San Antonio waren es hingegen nur vier, wobei Tim Duncan (27 Punkte) und Tony Parker (24) herausragten.

Nach einem 18:29-Rückstand nach dem ersten Viertel steigerten sich die Mavericks und legten in der Defensive den Grundstein zum Sieg. Mit dem 31:23 im letzten Spielabschnitt dank wichtiger Punkte von Nowitzki sorgten sie für die Entscheidung und überzeugten nach einer äußerst holprigen Hauptrunde jene Experten, die Dallas das Play-off-Aus in der ersten Runde prophezeit hatten.

Den Beweis der neuen Stabilität im Team von Nowitzki, Howard und Routinier Jason Kidd müssen die "Mavs" weiter auswärts antreten, denn dort hatte man zuvor neun Play-off-Spiele - seit dem desaströsen Einbruch in den Finals 2006 gegen Miami - nicht gewonnen. Der Neuanfang ist also gemacht. "Wir bleiben bescheiden, aber auch hungrig auf weitere Siege", meinte "Mavs-Coach" Rick Carlisle.

Fehlstart für Titelverteidiger Boston

Einen klassischen Fehlstart legten die Boston Celtics hin. In eigener Arena musste sich der Titelverteidiger den Chicago Bulls nach Verlängerung 103:105 geschlagen geben. Bester Akteur war Rookie Derrick Rose mit 36 Punkten und elf Assists.

Mit 38 Punkten beherrschte der alles überragende Lebron James die Schlagzeilen nach dem 102:84 der Cleveland Cavaliers über die Detroit Pistons. Zudem standen für den Allstar, der unter anderem mit einigen spektakulären "Dreiern" fast von der Mittellinie für Begeisterungsstürme der Zuschauer sorgte, acht Rebounds und sieben Assists in der Statistik. Mit einem Auswärtssieg starteten auch die Houston Rockets in die Play-offs. Bei den Portland Trail Blazers gewann der Ex-Champion 108:81.



Der Spieltag im Überblick:

Boston Celtics - Chicago Bulls 103:105 n.V. (Play-off-Stand: 0:1), Cleveland Cavaliers - Detroit Pistons 102:84 (Play-off-Stand: 1:0), San Antonio Spurs - Dallas Mavericks 97:105 (Play-off-Stand: 0:1), Portland Trail Blazers - Houston Rockets 81:108 (Play-off-Stand: 0:1)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%