Basketball NBA: Miami Heat verliert Spiel und Dwyane Wade

Basketball NBA
Miami Heat verliert Spiel und Dwyane Wade

Die 102:112-Niederlage bei den Houston Rockets verkam für Miami Heat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA fast schon zur Nebensache. Viel schlimmer war die offenbar schwere Verletzung von Star Dwyane Wade.

Für Titelverteidiger Miami Heat war die Fahrt zum Auswärtsspiel bei den Houston Rockets keine Reise wert. Das Team aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA verlor neben dem Spiel (102:112) auch Superstar Dwyane Wade durch eine Verletzung. Der "MVP" der vergangenen Finalserie stieß mit Rockets-Forward Shane Battier zusammen und musste anschließend im Rollstuhl in die Kabine gefahren werden.

Dabei sollte das Spiel in Texas ganz im Zeichen des Comebacks von Heat-Headcoach Pat Riley stehen. Der Meistertrainer hatte sich einer Operation an der Hüfte unterziehen müssen und stand in Houston erstmals seit 22 Spielen wieder an der Seitenlinie. Doch die Freude über die Rückkehr Rileys währte nur bis zum Schlussviertel.

Fataler Zusammenstoß

Beim Spielstand von 81:91 aus Sicht der Heat stieß Wade 10:27 Minuten vor dem Ende des vierten Viertels auf dem Feld mit seinem Gegenspieler Shane Battier so unglücklich zusammen, dass die Begegnung für ihn beendet war. "Einige meiner Mitspieler haben gesagt, dass wir genau mit den Schultern gegeneinander gestoßen sind", sagte Battier nach dem Spiel. "Ich habe Dwayne nur noch am Boden liegen sehen, er hatte offensichtlich starke Schmerzen an der Schulter."

Nach kurzer Behandlung ließ sich Wade in einem Rollstuhl in die Kabine fahren. Von dort ging es im Krankenwagen umgehend ins Krankenhaus. "Wir haben noch keine genaue Diagnose. Wir wissen lediglich, dass die Schulter ausgekugelt ist. Möglicherweise sind aber noch Bänder beschädigt. Für das nächste Spiel in Dallas fällt er auf jeden Fall aus", sagte Heat-Trainer Riley nach dem Spiel.

Nach der Aufregung um den drittbesten Scorer der Liga (28,8 Punkte im Durchschnitt) zeigte sich beide Teams gehemmt. In einer zerfahrenen Begegnung setzten sich die Rockets am Ende mit 112:102 durch. Topscorer der Gastgeber war Tracy Mcgrady mit 32 Punkten, bei Miami war Wade mit 27 Punkten erfolgreichster Werfer.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Toronto Raptors - Cleveland Cavaliers 85:86, Philadelphia 76ers - New York Knicks 104:84, Atlanta Hawks - San Antonio Spurs 96:103, Indiana Pacers - Milwaukee Bucks 136:129 n.V., New Jersey Nets - New Orleans Hornets 107:111, Detroit Pistons - Orlando Magic 110:88, Minnesota Timberwolves - Charlotte Bobcats 95:110, Houston Rockets - Miami Heat 112:102, Phoenix Suns - Boston Celtics 118:108, Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 108:112, Golden State Warriors - Memphis Grizzlies 118:115 n.V.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%