Basketball NBA
Miami und Los Angeles gleichen Play-off-Serie aus

In der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bleibt es spannend. Sowohl die Miami Heat als auch die Los Angeles Clippers feierten Siege und glichen damit ihre Play-off-Serien aus.

Im Kampf um die Meisterschaft in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben sich die Miami Heat und die Los Angeles Clippers zurückgemeldet. Nachdem beide Teams zum Auftakt im Conference-Halbfinale eine Niederlage hinnehmen mussten, konnten die Heat und die Clippers ihre "best-of-seven"-Serie ausgleichen. Während Miami in eigener Halle gegen die New Jersey Nets 111:89 gewann, setzte sich Los Angeles bei den Phoenix Suns überraschend deutlich 122:97 durch.

Bester Akteur bei den Heat war einmal mehr Dwyane Wade. Der Guard steuerte 31 Punkte bei - 17 davon markierte er bereits im Auftaktviertel. Nach der 88:100-Heimniederlage in Spiel eins zeigten sich die Heat stark verbessert und führten bereits nach dem ersten Viertel überaus deutlich 41:10. "Das war vielleicht eines unserer besten Viertel in der gesamten Saison", freute sich Heat-Coach Pat Riley nach dem Match.

Bei den Gästen war Vince Carter erfolgreichster Werfer mit 22 Punkten. "Sie haben mit mehr Intensität gespielt und haben verdient gewonnen", musste Nets-Trainer Lawrence Frank eingestehen. Spiel drei der Serie findet Freitag in New Jersey statt.

Clippers melden sich zurück

Dank einer beeindruckenden Offensiv-Leistung haben sich die Los Angeles Clippers eine gute Ausgangsposition vor den kommenden beiden Spielen gegen die Phoenix Suns gesichert. Cuttino Mobley und Routinier Sam Cassell steuerten jeweils 23 Punkte zum 122:97-Auswärtssieg der Clippers bei. Zur Halbzeit führten die Gäste aus dem US-Bundesstaat Kalifornien bereits mit 65:51. Auch in der Folge fand Phoenix nicht zu seinem Spiel und musste in der "best-of-seven"-Serie den Ausgleich hinnehmen. Das erste Spiel hatte die Mannschaft um Aufbauspieler Steve Nash noch mit 130:123 gewonnen.

Erfolgreichster Werfer bei den Suns waren Raja Bell (20 Punkte) und Leandro Barbosa (18). Der Kanadier Nash sammelte 14 Zähler und acht Assits. Spiel drei steigt Freitag in Los Angeles.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%