Basketball NBA
NBA will den chinesischen Markt erobern

Nicht Europa, sondern China steht offenbar als neuer Standort eines NBA-Ablegers hoch im Kurs. In einem ersten Schritt sollen mehrere Arenen mit NBA-Standard gebaut werden.

Nach der Euphorie um den chinesischen Basketball-Superstar Yao Ming bei Olympia plant die nordamerikanische Profiliga NBA im Reich der Mitte einen Eroberungsfeldzug: NBA-Boss David Stern und die Anschutz-Entertainment-Gruppe (AEG) vereinbarten ein Abkommen, dass in China mindestens ein Dutzend Arenen mit NBA-Standard gebaut werden sollen. Anscheinend will Stern seinen Traum von einem NBA-Ableger anstatt in Europa nun im Land des letzten Olympia-Gastgebers verwirklichen.

"Zusammen mit der Regierung und der Privatwirtschaft wollen wir Gebäude im NBA-Stil errichten, die den Basketball-Sport in China voranbringen werden", sagte Stern. Auch die 18 000 Zuschauer fassende olympische Halle in Peking, in der die US-amerikanischen NBA-Stars im August die Goldmedaille gewannen, wird in Zukunft von der AEG und der NBA betrieben.

Auch Berlin ist Gastgeber

Die NBA-Teams Washington Wizards und New Orleans Hornets treffen in einem Testspiel am Dienstag in der Berliner Arena am Ostbahnhof ebenfalls in einer AEG-Halle aufeinander. Solche Gastspiele könnten sich nun in der Zukunft häufiger nach Asien verlagern. Offizielle Saisonspiele in Europa, wie sie die Eishockey-Profiliga NHL schon praktiziert, schloss Stern sogar kategorisch aus. "Es ist nett darüber zu reden, aber logistisch ist es zumindest momentan nicht umsetzbar", meinte Stern.

Immerhin plant die NBA auch im kommenden Jahr nach Europa zurückzukehren, auch wenn die Liga aufgrund der schwachen US-Wirtschaft neun Prozent Stellen abbauen muss. "Wir mussten den Gürtel enger schnallen und die Arbeitskräfte reduzieren", erklärte Stern. Die NBA habe jedoch die weltweite Finanzkrise vorausgesehen, und hätte daher in diesem Herbst nur vier Spiele in Europa angesetzt, meinte der 66-Jährige.

Nach dem Duell in Berlin stehen sich die Wizards und die Hornets noch am Freitag in Barcelona gegenüber. Bereits am Donnerstag und Sonntag trafen in Paris und London die New Jersey Nets auf Miami Heat.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%