Basketball NBA
New Jersey und Phoenix legen vor

Die New Jersey Nets und die Phoenix Suns sind in den Viertelfinal-Play-offs der NBA jeweils mit 1:0 in Führung gegangen. Die Nets gewannen in Miami, Phoenix dominierte in eigener Halle gegen die LA Clippers.

Mit einem 100:88-Erfolg bei Miami Heat sind die New Jersey Nets optimal in die Play-off-Serie des Eastern-Conference-Halbfinales in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet. Überragender Nets-Akteur war dabei Jason Kidd mit 22 Punkten, neun Rebounds und sieben Assists, Vince Carter steuerte weitere 27 Punkte bei. Die Gastgeber fanden nur schwer in ihren Spielrhythmus, auch weil Superstar Shaquille O´Neal frühzeitig durch persönliche Fouls belastet, eine Zwangspause einlegen musste. Der ehemalige Lakers-Star kam deshalb auch nur auf 20 Zähler.

Derweil ließen die Phoenix Suns im Halbfinale der Western Conference gegen die Los Angeles Clippers beim 130:123 nichts anbrennen und gingen mit 1:0 in Führung. NBA-Commissioner David Stern hatte Phoenix-Star Steve Nash zuvor noch als MVP der regulären NBA-Saison gekürt. Mit 31 Punkten bewies Nash dann einmal mehr seine Klasse und avancierte damit zum erfolgreichsten Punktejäger seines Teams. Auch die 40 Punkte von Clippers-Akteur Elton Brand halfen dem Team aus Kalifornien da nicht weiter.

Der Spieltag in der Übersicht:

Miami Heat - New Jersey Nets 88:100 (Play-off-Stand 0:1), Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 130:123 (Play-off-Stand 1:0).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%