Basketball NBA
Nowitzki droht der Konkurrenz

Nach dem verpassten Titel in der NBA hat Superstar Dirk Nowitzki hohe Ziele für die kommende Saison. Nach der Weltmeisterschaft will der Würzburger in der besten Liga der Welt erneut um die Krone spielen.

Mit den Dallas Mavericks hat Dirk Nowitzki das Finale um die Meisterschaft in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA verloren und seinen ersten Titel verpasst. Nach dreiwöchigem Urlaub droht der Superstar der Konkurrenz und will erneut hoch hinaus. Vor Beginn der neuen Saison aber spielt "Dirkules" mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Welmeisterschaft in Japan (19. August bis 3. September) und will das Turnier zur Frustbewältigung für die Niederlage in den Finals gegen Miami Heat betreiben.

"Habe mein Limit noch nicht erreicht"

"Ich habe mein Limit noch nicht erreicht", sagte Nowitzki, der sich seit zwei Tagen bei seiner Familie in Würzburg erholt, und kündigte bei einer Pressekonferenz am Donnerstag in Frankfurt/Main für die kommende Spielzeit den erneuten Angriff auf die NBA-Krone an: "Ich werde hart dafür arbeiten, mich weiter zu verbessern. Aus der Niederlage gegen Miami ziehe ich die nötige Motivation, um die Mavs wieder ins Finale zu führen."

Der Stachel der Enttäuschung sitzt bei dem 28-Jährigen noch immer tief, daran konnten auch eine nachgebildete "MVP"-Trophäe seines Ausrüsters und ein Glas Frankfurter Würstchen als Geschenk von Fans der Georg-Büchner-Schule nichts ändern. "Ich habe mir Haare und Bart abgeschnitten, weil ich nach den Finals nicht mehr in den Spiegel schauen konnte. Aber geholfen hat es nicht, der Frust ist noch immer sehr groß", gab Nowitzki zu.

Nowitzki optimistisch

Dennoch hat das "German Wunderkind" die Hoffnung auf den großen Wurf in der besten Basketball-Liga der Welt noch nicht aufgegeben. "Das Umfeld in Dallas stimmt. Wir haben in Avery Johnson einen Coach, der eine super Arbeit macht, und in Mark Cuban einen der besten Eigentümer", meinte Nowitzki: "Ich bin davon überzeugt, dass es weiter aufwärts geht." Nach dem unglücklichen 2:4 gegen Miami würde "weiter aufwärts" im nächsten Jahr den Titel bedeuten.

Vorher wird Nowitzki wohl seinen Vertrag in Dallas vorzeitig verlängern. "Ein Angebot über drei weitere Jahre liegt vor", sagte der Würzburger. Nowitzkis aktueller Kontrakt läuft noch zwei Jahre. In der kommenden Saison steht ihm ein Gehalt von 15,1 Mill. Dollar zu, in der darauffolgenden Spielzeit überweisen die "Mavs" Nowitzki 16,3 Mill. aufs Konto. Käme es zur Einigung bis 2011, würde ihm das weitere 59 Mill. Dollar einbringen.

Abwechslung Nationalmannschaft

Ab Ende Juli wird Nowitzki zunächst Zerstreung im Kreis der Nationalmannschaft suchen. "Die Pause ist zwar verdammt kurz, aber bei der WM kann ich wenigstens auf andere Gedanken kommen", sagte Nowitzki, der am 30. Juli beim Vorbereitungsspiel gegen Kanada zur DBB-Auswahl stößt und mit dem Vize-Europameister in Japan "vorne dabei sein" möchte.

Dann könnte Nowitzki erneut auf seinen "Albtraum" Dwyane Wade treffen, der ihm in den NBA-Endspielen nicht nur den Titel, sondern auch die Auszeichnung zum wertvollsten Spieler der Finalserie wegschnappte. "Vielleicht wäre es ganz gut, direkt wieder gegen Dwyane zu spielen", meinte Nowitzki: "Dann hätten wir das schon mal hinter uns gebracht."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%