Basketball NBA
Nowitzki führt Dallas Richtung Play-offs

Dank einer furiosen Aufholjagd und eines überragenden Dirk Nowitzki kamen die Dallas Mavericks in der NBA zu einem 105:98 bei den Phoenix Suns. Zudem patzten die Play-off-Rivalen.

Im Kampf um die letzten beiden Play-off-Plätze der Western Conference in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA haben die Dallas Mavericks am Sonntag einen "Big Point" gelandet. Das Team um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki gewann in einem spektakulären Spiel mit 105:98 bei den Phoenix Suns, während die direkten Rivalen Denver Nuggets und Golden State Warriors patzten.

In Arizona war es einmal mehr Nowitzki, der sein Team auf die Siegerstraße brachte. Mit 13 Punkten lagen die "Mavs" im Schlussviertel noch zurück, doch die sonst so treffsicheren Suns verloren völlig den Faden und kamen nur auf neun Zähler im letzten Abschnitt. Diese Schwäche nutzte vor allem der Deutsche, der zwölf seiner 32 Punkte in der "heißen Phase" des Spiels erzielte und die Partie damit noch drehte.

Sehr zur Freude der Mavericks dürften auch die Ergebnisse der direkten Konkurrenten um Platz sieben und acht im Westen und die damit verbundene Teilnahme an den Play-offs beigetragen haben. Die Golden State Warriors unterlagen 96:108 bei den New Orleans Hornets, die damit weiter das besten Team der Conference bleiben. Chris Paul, der eine überragende Saison spielt, führte die Hornets mit einem "Triple Double" (16 Punkte, zehn Rebounds, 13 Assists) zum Sieg, den auch Golden States Monta Ellis mit starken 35 Punkten nicht verhindern konnte.

Nuggets verzweifeln an den Supersonics

Und auch die Denver Nuggets leisteten sich eine unerwartete 147:151-Schlappe nach zwei Verlängerungen bei den Seattle Supersonics. Zwar war Nuggets-Superstar Carmelo Anthony mit 38 Punkte und zehn Rebounds der beste Mann auf dem Court, doch fanden die in dieser Saison leidgeprüften Sonics mit Jeff Green (35 Punkte, zehn Rebounds) und Rookie Kevin Durrant (37 Punkte, neun Assists) immer die richtige Antwort.

Mit einer Bilanz von 48 Siegen bei 29 Niederlagen stehen die Mavericks auf dem siebten Platz des Westens, zwei Spiele schlechter sind Denver und Golden State positioniert. Der Rückstand von Dallas auf das sechstplatzierte Phoenix beträgt drei Siege.

Die Spiele vom Sonntag im Überblick:

Miami Heat - Detroit Pistons 75:91, Phoenix Suns - Dallas Mavericks 98:105, New York Knicks - Orlando Magic 100:90, Indiana Pacers - Milwaukee Bucks 105:97, Portland Trail Blazers - San Antonio Spurs 65:72, Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies 101:113, New Orleans Hornets - Golden State Warriors 108:96, Sacramento Kings - Los Angeles Lakers 92:114, Seattle Supersonics - Denver Nuggets 151:147, Los Angeles Clippers - Houston Rockets 79:105

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%