Basketball NBA
Nowitzki führt "Mavs" zum zweiten Erfolg über Suns

Die Dallas Mavericks sind in der "best-of-seven"-Serie der NBA-Play-offs gegen die Phoenix Suns mit 2:1 in Führung gegangen. Im dritten Spiel führte Dirk Nowitzki seine "Mavs" mit 28 Punkten zum 95:88-Sieg.

Die Dallas Mavericks sind im Western Conference Finale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die Phoenix Suns erstmals in Führung gegangen. Im dritten Duell feierte das Team um den deutschen NBA-Superstar Dirk Nowitzki einen 95:88-Erfolg und liegt damit in der "best-of-seven"-Serie der Play-offs nun mit 2:1 vorne.

Nowitzki einmal mehr bester Werfer der "Mavs"

Vor 18 422 Zuschauern im US Airways Center in Phoenix war eine gute Defensiv-Leistung der Mavericks erneut der Schlüssel zum Erfolg. Allen voran Dirk Nowitzki, der insgesamt 17 Rebounds (elf davon in der Defensive) pflückte und mit 28 Zählern auch bester Werfer seiner "Mavs" war. Josh Howard gelang mit 22 Punkten und zwölf Rebounds ebenfalls ein "Double-Double". Auf Seiten der Suns waren Steve Nash (21 Punkte) und Boris Diaw (20) die eifrigsten Punkte-Sammler. Allerdings gelangen den Suns, ihres Zeichens zweitbestes NBA-Team im Ranking der Mannschaften mit den meisten "Fastbreaks", am Sonntag auf diese Weise einzig vier Zähler.

Auf der anderen Seite leisteten sich die "Mavs" in den letzten 17 Spielminuten nicht einen einzigen Ballverlust. So durfte sich der normalerweise äußerst kritische Coach Avery Johnson nach Spielende erstmals entspannt zurücklehnen: "So wünsche ich mir unseren Auftritt: konzentriert, defensivorientiert und voller Leidenschaft." Der frisch gekürte "Trainer des Jahres" musste sein Team Mitte der ersten Spielhälfte allerdings bei einem Rückstand von elf Punkten noch einmal lautstark an die vorgegebene Taktik erinnern. Dass Dallas sich anschließend bis zur Pausensirene auf fünf Punkte herankämpfte, war für Suns-Coach Mike D´Antoni der Wendepunkt der Partie: "Eigentlich hätten wir mit zwölf oder 15 Punkten in die Pause gehen können. Jetzt stehen wir am Dienstag mit dem Rücken zur Wand."

Nach der Auftaktpleite feierte Dallas, das seine Auswärts-Bilanz in den Play-offs auf 5:2 ausbauen konnte, den zweiten Sieg in Folge gegen die Suns. "Das war ein wichtiger Sieg für uns", freute sich Nowitzki über den zweiten Coup gegen Phoenix, warnte aber: "Wir müssen uns weiter auf unser Ziel konzentrieren. Es gibt noch nichts zu feiern. Gegen ein gefährliches Team wie die Suns darf man sich nie ausruhen. Deshalb müssen wir im nächsten Spiel mindestens genauso gut spielen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%