Basketball NBA
Nowitzki pausiert, Wade glänzt

Die Dallas Mavericks haben ohne den verletzten Dirk Nowitzki gegen die Toronto Raptors 76:84 verloren. Miamis Dwyane Wade erzielte beim 106:98 über die New York Knicks 40 Punkte.

Zwei NBA-Superstars, zwei sehr gegensätzliche Schlagzeilen: Während der am Knie verletzte Dirk Nowitzki tatenlos zusehen musste, wie die Dallas Mavericks gegen die Toronto Raptors 76:84 verloren, stellte Dwyane Wade mit 40 Punkten beim 106:98-Sieg der Miami Heat über die New York Knicks eine persönliche Saison-Bestleistung auf.

In Abwesenheit von "Dirkules", der mit einem Schnitt von 24,1 Punkten pro Spiel der mit Abstand erfolgreichste Werfer der Mavericks ist, kassierten die Texaner ihre zweite Niederlage in den letzten 19 Spielen. Vor eigenem Publikum trug sich Jason Terry mit 18 Punkten und sechs Rebounds in die Statistik ein. Caron Butler steuerte 15 Punkte und drei Rebounds bei. Bester Mann der Raptors war Ed Davis mit 17 Zählern und zwölf Rebounds.

Nowitzki, der statt seiner üblichen Sportkleidung den hellgrauen Klubanzug trug, war am Montag im Spiel bei Oklahoma City Thunder nach einem Foul gestürzt und hatte sich dabei das rechte Knie verdreht. Bei einer Kernspintomographie erwies sich die Verletzung als Bänderdehnung. Über Nowitzkis Einsatz in den kommenden Begegnungen wird von Tag zu Tag entschieden.

Trio führt Miami zum Sieg

Titelfavorit Miami kam dank seines Superstar-Trios zum dritten Sieg in Folge. Neben Wade, der es zusätzlich zu seinen 40 Zählern auf neun Rebounds brachte, steuerten Lebron James und Chris Bosh je 18 Punkte und zehn Rebounds bei. Wade, der allein im Schlussviertel 15 Punkte warf, erzielte zum 29. Mal in seiner Karriere in einem regulären Saisonspiel der NBA mindestens 40 Punkte.

Die bereits zehnte Saisonniederlage für Titelverteidiger Los Angeles Lakers konnte dagegen auch Kobe Bryant nicht verhindern. Der zwölfmalige All Star erzielte bei der 82:97-Pleite gegen die San Antonio Spurs 21 Punkte. Bei den Spurs, mit 27 Siegen und vier Niederlagen derzeit das beste Team der NBA, blieben die Superstars Tim Duncan und Manu Ginobili blass. Dafür glänzten Tony Parker mit 23 Punkten und Dejuan Blair mit 17 Zählern sowie 15 Rebounds. San Antonio, souveräner Tabellenführer der Western Conference, tritt am Donnerstag bei den zweitplatzierten Dallas Mavericks an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%