Basketball NBA
Pistons von Nowitzkis Mavericks überrollt

Die Dallas Mavericks brachten am Samstag den bis dahin ungeschlagenen Detroit Pistons in der NBA die erste Niederlage der Saison bei. Dirk Nowitzki hatte mit 23 Punkten großen Anteil am deutlichen 119:82-Erfolg.

Mit einem lauten Knall landeten die Detroit Pistons aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Samstag wieder auf dem Boden der Tatsachen. "Schuld daran" war Dirk Nowitzki mit seinen Dallas Mavericks, die den bis dahin ungeschlagenen Pistons die erste Niederlage der Saison beibrachten. Mit 119:82 schickten die "Mavs" die Gäste um Chauncey Billups nach Hause.

Pistons gewannen die ersten acht Partien

Zuvor hatten die Pistons unter ihrem neuen Coach Flip Saunders die ersten acht Partien gewonnen, auch dank hervorragender Leistungen sowohl in der Offense, als auch in der Defense. Nur ein Sieg fehlte dem Vizemeister, um den Klub-Rekord des besten Saisonstarts aus der Spielzeit 1970/71 einzustellen.

Doch die Mavericks schienen nicht gewillt dem Konkurrenten zu diesem Erfolg zu verhelfen und legten gleich im ersten Viertel mit einer 26-Punkte Führung los. Ganze 17 der ersten 21 Wurfversuche landeten im Netz. Dank einer konzentrierten Vorstellung vor 20 337 begeisterten Zuschauern ließen sich die Mavericks den siebten Saisonerfolg und fünften Sieg in Folge nicht mehr nehmen, was auch an der beeindruckenden Leistung von Dirk Nowitzki lag. Der Würzburger erzielte 23 Punkte und errang acht Rebounds. Nur Forward Josh Howard war noch treffsicherer und konnte am Ende 26 Punkte verbuchen.

Nowitzki: "Es hat heute alles gepasst"

"Wir sind aggressiv ins Spiel gegangen. Wir hatten viel Energie, speziell in der Defense. Es hat hat heute alles gepasst", bejubelte "Big D." den höchsten Saisonsieg seiner Mannschaft, die nach dem schwachen Heimspiel gegen die Atlanta Hawks bei den Fans etwas gut zu machen hatte.

Pistons-Coach Flip Saunders hielt sich nach der Niederlage nicht mit Kritik an seiner Mannschaft zurück. "Wir hatten zwar in den letzten Tagen ein schweres Programm, aber es ist enttäuschend, dass uns Dallas in allen Belangen überlegen war." Die Pistons rangieren trotz des Ausrutschers weiter an der Spitze der Central Divison der Eastern Conference, Dallas liegt in der Western Conference nur einen Sieg hinter Tabellenführer San Antonio Spurs.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Philadelphia 76ers - Cleveland Cavaliers 120:123, Orlando Magic - New Orleans Hornets 95:98, New Jersey Nets - Washington Wizards 89:83, Minnesota Timberwolves - Charlotte Bobcats 102:89, Dallas Mavericks - Detroit Pistons 119:82, San Antonio Spurs - Phoenix Suns 97:91, Utah Jazz - Memphis Grizzlies 72:80

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%