Basketball NBA
Warriors bleiben nach Heimsieg im Rennen

Die Golden State Warriors bleiben in den Play-offs der NBA eine absolute Heim-Macht. Der Außenseiter gewann auch sein viertes Spiel vor heimischen Publikum, verkürzte mit einem 125:105 gegen Utah in der Serie auf 1:2.

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bereits schmerzhaft die Heimstärke der Golden State Warriors zu spüren bekommen, jetzt hat es auch die Utah Jazz erwischt. Die Warriors, die in Runde eins Titelfavorit Dallas 4:2 ausgeschaltet hatten, gewannen Spiel drei des Conference-Halbfinals mit 125:105 und verkürzten in der "best-of-seven"-Serie auf 1:2. Damit bleibt Golden State auch nach dem vierten Play-off-Heimspiel der laufenden Saison ungeschlagen. Das vierte Spiel steigt am Sonntag erneut in Oakland.

Angefeuert von 20 655 Fans in der Oracle Arena,, überwiegend gekleidet in den schon aus den Dallas-Spielen bekannten Shirts mit der Aufschrift "We believe", liefen die Warriors gerade in den ersten beiden Vierteln zur Hochform auf, lagen nach 30 und 40 Punkten in den jeweiligen Spielabschnitten zur Halbzeit 70:49 vorne. Im Schlussviertel bauten die Hausherren ihre Führung bis auf 30 Punkte aus und fuhren einen letztlich nie gefährdeten Sieg ein. Überragender Spieler war Baron Davis, dem nicht nur 32 Punkte und neun Assists gelangen, sondern auch die Aktion des Tages, als er kurz vor Spielende über den 15 Zentimeter größeren Andrej Kirilenko dunkte. "Das war der beste Dunk, den ich je mit meinen eigenen Augen gesehen habe", sagte Teamkollege Jason Richardson (25 Punkte), selbst zweimaliger Dunking-Champion der NBA. Utahs Topscorer war Carlos Boozer mit für ihn schwachen 19 Punkten, dazu elf Rebounds.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%