Basketball NBA
Warriors sichern sich letztes Play-off-Ticket

Am letzten Spieltag der regulären NBA-Saison hat sich Golden State mit einem 120:98 gegen Portland den letzten Play-off-Platz gesichert. In der ersten Runde treffen die Warriors nun auf Dallas um Dirk Nowitzki.

Die Golden State Warriors haben sich am letzten Spieltag der regulären Saison in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das letzte Ticket für die Play-offs gesichert. Nach einem 120:98-Erfolg bei den Portland Trail Blazers belegen die Warriors in der Tabelle der Western Conference den achten Platz und beendeten gleichzeitig alle Play-off-Träume der Los Angeles Clippers, die eine knappe 83:86-Niederlage gegen die New Orleans Hornets einstecken mussten. Für Golden State ist es die erste Play-off-Teilnahme in den vergangenen 13 Jahren. Im Kampf um den Titel treffen die Warriors in der ersten Runde nun auf die Dallas Mavericks und bekommen es damit mit dem Topteam der Liga zu tun.

Nowitzki bester "Mavs"-Werfer gegen Seattle

Die "Mavs" um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki fuhren am letzten Spieltag beim 106:75 bei den Seattle Supersonics ihren 67. Saisonsieg ein und gehen damit als Ligaprimus in die am Wochenende beginnenden Play-offs. Im Gegensatz zur Pleite am Vortag bei den Golden State Warriors wurden die Topstars auf Seiten der Texaner in der Nacht zu Donnerstag nicht geschont. So standen neben Nowitzki auch Josh Howard, Jerry Stackhouse und Erick Dampier für Dallas auf dem Parkett. Mit 20 Punkten und fünf Rebounds zeichnete Nowitzki dann auch als bester Werfer der "Mavs" verantwortlich. Damit könnte Nowitzki erheblichen Anteil an der möglichen Entlassung des ehemaligen deutschen Nationalspielers Detlef Schrempf haben. Dieser agiert bei den Supersonics als Assistenztrainer, muss aber genau wie Chefcoach Bob Hill nach der schlechtesten Saison in der Vereinsgeschichte (31 Siege, 51 Niederlagen) um seinen Job bangen.

"Es wird eine harte Nuss. Wir werden vom ersten Spiel an hellwach sein müssen", sagte "Mavs"-Coach Avery Johnson im Hinblick auf das Duell mit Golden State. Dallas verlor in dieser Saison alle drei Spiele gegen den Angstgegner, der vom früheren Mavericks-Trainer Don Nelson betreut wird.

Der Spieltag im Überblick:

Toronto Raptors - Philadelphia 76ers 119:122, Charlotte Bobcats - New York Knicks 93:94, Orlando Magic - Miami Heat 94:68, Cleveland Cavaliers - Milwaukee Bucks 109:96, Boston Celtics - Detroit Pistons 89:91, New Jersey Nets - Chicago Bulls 106:97, Indiana Pacers - Washington Wizards 95:98, San Antonio Spurs - Denver Nuggets 77:100, Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies 94:116, Utah Jazz - Houston Rockets 101:91, Sacramento Kings - Los Angeles Lakers 106:117, Portland Trail Blazers - Golden State Warriors 98:120, Seattle Supersonics - Dallas Mavericks 75:106, Los Angeles Clippers - New Orleans Hornets 83:86

Die erste Play-off-Runde im Überblick ("best-of-seven"):

Western Conference: Dallas Mavericks - Golden State Warriors; Phoenix Suns - Los Angeles Lakers; San Antonio Spurs - Denver Nuggets; Utah Jazz - Houston Rockets

Eastern Conference: Detroit Pistons - Orlando Magic; Cleveland Cavaliers - Washington Wizards; Toronto Raptors - New Jersey Nets; Miami Heat - Chicago Bulls

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%